04.09.2015
FLUG REVUE

Boeing 777 außer Dienst gestelltScoot wird reiner 787-Carrier

Der Low-Cost Carrier Scoot aus Singapur hat seine letzte Boeing 777-200 außer Dienst gestellt. Damit besteht die Flotte ausschließlich aus Boeing 787 Dreamlinern.

Boeing_787-9_Scoot_erste_Auslieferung_Everett

Boeing 787-9 von Scoot aus Singapur. Foto und Copyright: Boeing  

 

Damit hat Scoot in nur sieben Monaten die Flotte komplett auf den Dreamliner umgestellt. Die Airline hatte am 10. Oktober 2006 jeweils zehn Boeing 787-8 und 787-9 bestellt, die vom Rolls-Royce Trent 1000 angetrieben werden. Das erste Exemplar, eine 787-9, wurde am 23. Januar 2015 ausgeliefert. Die erste 787-8 folgte am 16. Juli 2015. Derzeit besteht die Flotte aus sieben Dreamlinern: fünf 787-9 und zwei 787-8. Scoot hatte zwischenzeitlich sechs Boeing 777-200 betrieben. Die letzte Maschine wurde nun auf der Route von Singapur über Taipeh nach Tokio verabschiedet.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht UPDATE: Bestellungen bei der International Paris Air Show 2017

22.06.2017 - Welche Airline hat bei der diesjährigen Air Show in Paris bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt? Sehen Sie in unserer aktuellen Auflistung die neuen Aufträge der Flugzeughersteller. … weiter

Airlines wollen ihre Riesen-Zweistrahler später Boeing verschiebt 777X-Erstflug auf 2019

14.06.2017 - Boeing verschiebt den geplanten Erstflug seiner Boeing 777X um vier Monate von 2018 auf Februar 2019. Damit fängt der US-Flugzeughersteller eine leicht abgeschwächte Kundennachfrage auf. … weiter

Neuer Dreamliner kommt ab August EL AL meldet Rekordauslastung

13.06.2017 - Israels Flag Carrier EL AL meldet für das Jahr 2017 eine deutlich anziehende Nachfrage und Auslastung auf Rekordniveau. Ab dem Sommer plant die Airline die Flottenerneuerung mit ihrem neuen … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App