24.10.2012
FLUG REVUE

SIA kündigt Airbus-Großauftrag anSIA will mehr Airbus A380 und A350

Einen Tag nach der Einweihung der A350-Endmontagelinie in Toulouse hat Singapore Airlines (SIA) einen Airbus-Großauftrag angekündigt: Neben 20 Airbus A350-900 will SIA auch fünf weitere Airbus A380-800 bestellen. Von ihren vorhandenen fünf Airbus A340-500 will sich SIA dagegen trennen.

Laut Airbus wurde für die erwartete Bestellung bereits ein Vorvertrag unterzeichnet. Damit würde der A380-Erstbetreiber SIA bereits zum dritten Mal A380 bestellen. Bisher betreibt die Fluggesellschaft aus Singapur bereits 19 der Doppelstock-Riesen in der Version mit Rolls-Royce Trent-Triebwerken. Damit sind alle bisher von SIA fest bestellten Flugzeuge ausgeliefert. Die Airline verfügt noch über fünf Optionen für A380.

Mit den sogenannten "Suiten" in der A380 hatte SIA 2007 eine völlig neue Klasse, oberhalb der konventionellen First Class, begründet. Inklusive der erst angekündigten SIA-Bestellung käme Airbus somit auf 262 Airbus A380-Verkäufe. In der Kategorie mittlerer Langstreckenflugzeuge wolle SIA die Zahl der von ihr bestellten A350 XWB außerdem auf 40 Flugzeuge verdoppeln, teilte Airbus mit. Die erste A350 XWB werde im zweiten Halbjahr 2014 ausgeliefert. Bisher, noch ohne die jüngste SIA-Bestellung, habe dieses Flugzeug 558 Festaufträge von 34 Kunden aus aller Welt gewonnen.

Laut Singapore Airlines hätte der neue Auftrag, dessen Auslieferungen bei Vertragsabschluss ab 2017 geplant wären, einen Listenwert von 7,5 Mrd. US Dollar. Zu der Vereinbarung gehöre auch die Rücknahme von fünf SIA-Airbus A340-500 durch Airbus. Diese vierstrahligen Ultralangstreckenflugzeuge waren bisher auf den Routen von Singapur nach Los Angeles und Newark im Einsatz. Diese Routen würden ab Ende 2013 eingestellt, teilte SIA mit. Da es kein Ersatzflugzeugmuster gebe, entfalle dann die bisherige SIA-Nonstop-Bedienung. Ultralangstreckenflugzeuge sind durch den gestiegenen Ölpreis grundsätzlich unter verstärkten Kostendruck geraten.

„Dieser Großauftrag verschafft uns weiteres Wachstumspotential. Es entspricht unserer langjährigen Strategie, stets eine Flotte aus sehr modernen Flugzeugen zu betreiben. Weiterhin belegt dies unser Vertrauen in das Drehkreuz Singapur und die Entwicklung des Premium-Segments“, erklärte Goh Choon Phong, Vorstandsvorsitzender von Singapore Airlines. „Die Flugzeuge geben uns die Möglichkeit, unser Streckennetz noch weiter zu verbessern und unseren Kunden zusätzliche Reisemöglichkeiten zu bieten. Weiterhin erhalten diese Flugzeuge eine Kabinenausstattung der nächsten Generation, um auch in diesem Bereich unsere Spitzenposition zu sichern.“



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350 Lufthansa fliegt von München nach Singapur

21.06.2017 - Ab März 2018 fliegt die Lufthansa fünfmal in der Woche von München nach Singapur. Eingesetzt wird auf der Langstrecke ein Airbus A350. … weiter

Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Winterflugplan Singapore Airlines fliegt häufiger nach Paris

13.06.2017 - Singapore Airlines erhöht im Winterflugplan die Frequenz in die französische Hauptstadt - und will die Route mit einer Boeing 777 anstelle eines Airbus A380 bedienen. … weiter

Elfer-Sitzreihen und kleinere Treppen Airbus will A380-Kabine verdichten

12.06.2017 - Mit einem ganzen Maßnahmepaket für die Kabine will Airbus die Passagierzahl an Bord der A380 um 80 Passagiere erhöhen, um damit die Betriebskosten pro Sitz zu senken. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App