01.08.2014
FLUG REVUE

Lufthansa verlängert WM-Sonderlackierung"Siegerflieger"-Jumbo fliegt bis 2016

Die als WM-Verkehrsmittel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft berühmt gewordene Boeing 747-8, D-ABYI, "Potsdam" der Deutschen Lufthansa wird noch länger in ihrem Sonderanstrich unterwegs sein: Noch bis zur EM-2016 verlängert Lufthansa den Einsatz des "Siegerfliegers".

Lufthansa_Boeing_747-8_D-ABYI_Siegerflieger_Ankunft_Tegel_WM14

In vollem WM-Ornat brachte der Lufthansa-"Siegerflieger" das deutsche Weltmeisterteam aus Brasilien zur Feier nach Berlin-Tegel. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

„Die Resonanz auf unseren Siegerflieger ist unglaublich, wir bekommen immer noch täglich Mails, Tweets und Facebook-Messages. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Der Siegerflieger wird bis zur Europameisterschaft 2016 weiterfliegen und soll für Jogis Jungs eine Motivation für den nächsten Titel sein“, sagte Alexander Schlaubitz, Leiter Marketing der Deutschen Lufthansa AG. 

Zur Fußball-WM hatte Lufthansa acht Flugzeuge aus ihrem Bestand mit "Fanhansa"-Schriftzügen dekoriert und als Partner des Deutschen Fußball-Bundes nicht nur die deutsche Nationalelf, sondern zehntausende Fußballfans, Medienvertreter und Offizielle nach Brasilien geflogen. Zum ersten Mal seit der Aufnahme des Flugbetriebs vor fast 60 Jahren veränderte die Airline bei einem Teil der Flotte dabei ihren Namen auf dem Flugzeugrumpf. Von den übrigen sieben Flugzeugen wird der Fanhansa-Aufkleber dagegen in den nächsten Wochen wieder entfernt.

Der zusätzlich mit dem Schriftzug "Siegerflieger" dekorierte Jumbo mit dem Namen "Yankee India" brachte das WM-Team nach Deutschland zurück und flog in 700 Metern Höhe über die Fanmeile in Berlin, wo 500.000 Fans jubelten. Mit über 38 Millionen Social-Media-Kontakten verfolgen so viele Fans wie noch nie die schon im Mai gestartete "Fanhansa"-Werbekampagne. Zusätzlich wurden bisher über 100 Millionen Menschen über Fernsehen und Print-Medien erreicht.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter

Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App