10.08.2015
FLUG REVUE

Stadtstaat sperrt Luftraum für LuftparadeSingapur feiert 50-jähriges Bestehen mit A380-Überflug

Am Sonntag hat Singapur sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei trat bei einer speziellen Luftparade auch ein sonderlackierter Airbus A380 von Flag Carrier Singapore Airlines auf.

Airbus A380 Singapore Airlines Sonderlackierung 50 Jahre Singapur

Singapore Airlines hat zwei ihrer Airbus A380 mit einer Sonderlackierung zum 50-jährigen Bestehen des Stadtstaates dekoriert. Foto und Copyright: Singapore Airlines  

 

Copyright: Singapore Airlines

Die A380 von Singapore Airlines bei der sogenannten National Day Parade (NDP) war das erste Flugzeug von Singapur Airlines, das jemals an der traditionellen Luftparade des Militärs von Singapur teilnahm. Für ihren Auftritt war die A380 mit einem zehn Meter hohen und 47 Meter langen Flaggenband-Aufkleber dekoriert worden. Auch die inneren Triebwerke und die Rumpfunterseite trugen die Logos der Jubiläumsfeierlichkeiten "NDP 2015, Majulah Singapura – Our Golden Jubilee" Das Flugzeug absolvierte, in einem eigens gesperrten Luftraum, einen Vorbeiflug an der Marina Bay und bildete damit auch den Abschluss des Festumzugs am Boden, wo Singapore-Airlines-Flugbegleiterinnen historische Werbemotive der Fluggesellschaft nachstellten. 

"Der Erfolg von Singapore Airlines ist eng mit dem von Singapur verbunden", sagte der Vorstandschef von Singapore Airlines, Goh Choon Phong. "Es ist uns eine Ehre, in diesem Jahr an der Parade zum Nationalfeiertag mit dem größten Verkehrsflugzeug der Welt und unseren berühmten "Singapore Girl"-Flugbegleiterinnen teilzunehmen."

Singapore Airlines (SIA) hat zwei ihrer A380 mit der Sonderlackierung versehen. Bis Ende des Jahres kommen die Vierstrahler unter anderem auf den Routen nach Peking, Hong Kong, London, Mumbai, Neu Delhi, Schanghai, Sydney und Zürich zum Einsatz. Schon am 29. Mai war eine A380 zu einem Wohltätigkeits-Sonderflug mit Behinderten, Alten und Menschen aus sozial schwachen Familien gestartet, die sich sonst niemals einen Flug leisten könnten. 300 Passagiere kamen in den Genuß des dreieinhalbstündigen Rundflugs. Am 25. Juli hatte SIA auch ihre Werft und ihr Trainingszentrum zum ersten Mal in ihrer Geschichte für einen Tag der offenen Tür zugänglich gemacht.



Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

21.11.2016 - Emirates hat am Sonnabend ihren 86. Airbus A380 in Hamburg-Finkenwerder übernommen. Am Montag trat der jüngste Riese ab Dubai seinen Dienst mit einer Reise nach Fernost an. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App