10.02.2017
FLUG REVUE

Neuer Airbus-ZweistrahlerSo fliegt es sich in der Lufthansa-A350

Seit dem 10. Februar ist der erste Airbus A350 der Lufthansa im Liniendienst. FLUG REVUE hat sich beim Sonderflug München-Hamburg einen Tag zuvor die Kabine des neuen Langstrecken-Flugzeugs angesehen.

01_Airbus - A350 Lufthansa Hamburg 1(Ebner) (jpg)

Ihr erster Passagierflug führte die Lufthansa-A350 D-AIXA von München nach Hamburg. Foto und Copyright: Ebner  

 

Bei Erstbetreiber Qatar Airways ging der Airbus A350-900 bereits Anfang 2015 in Dienst, seit kurz vor Weihnachten 2016 nennt auch Lufthansa das erste Exemplar des modernen Zweistrahlers ihr eigen. Am 24. Februar soll die zweite A350 nach München kommen, wo die ersten zehn von insgesamt 25 Maschinen stationiert werden. Die neuen Flugzeuge sollen sukzessive die älteren Airbus A340-600 ersetzen.

Lufthansa setzt bei ihren A350 auf eine Drei-Klassen-Konfiguration mit insgesamt 293 Sitzen, davon 48 in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy-Klasse. Auf eine First Class wie in der A380 und der Boeing 747-8 wird verzichtet, der Kundenkreis sei zu limitiert für das teure Produkt.

Die erste A350-Destination ab München ist die indische Hauptstadt Dehli, ab März kommt Boston an der US-Ostküste hinzu, im April folgt die indische Wirtschaftsmetropole Mumbai.


WEITER ZU SEITE 2: Business Class

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |     



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot