24.06.2016
aero.de

Ethiopian AirlinesSo werden bis zu 343 Passagiere in einer A350-900 fliegen

Ethiopian Airlines erhält, als zweite Star-Alliance-Gesellschaft nach Singapore Airlines, am 28. Juni ihren ersten Airbus A350-900. Die insgesamt 14 A350-900, die jetzt nach und nach in Addis Abeba einfliegen werden, haben eine relativ dicht eingerichtete Kabine. So sieht es im Inneren aus.

Airbus A350-900 Ethiopian Airlines Economy Class

Ethiopian Airlines Airbus A350-900 Economy Class. Foto und Copyright: Ethiopian Airlines  

 

Als kleinen Vorgeschmack auf die A350-900 veröffentlichte Ethiopian am Mittwoch zwei Bilder, die Rückansichten der Business und Economy Class zeigen.

Vorne reisen 30 Business-Class-Passagiere auf flach verstellbaren Sitzen und direkten Zutritt zum Gang von jedem Abteil sehr kommod. Hinten wird es mit 313 Economy-Sitzen so eng wie bei bisher keinem anderen A350-Betreiber.

Zum Vergleich: Lufthansa, die Ende des Jahres ihre ersten A350-900 erhalten soll, plant für das Flugzeug bei Kabinenausführungen mit 293 und 319 Sitzen. TAM und Finnair fliegen die A350-900 mit 297 Sitzen, Qatar Airways stattete ihre Flugzeuge für 283 Passagiere aus.

Trotz der engen Konfiguration verspricht Ethiopian Airlines breitere Sitze für alle Passagiere, die im Zusammenspiel mit der ausfeilten Klimatisierungs- und Lichttechnik der A350 "die Abgeschlagenheit nach langen Flügen verringern werden". Auf allen Plätzen geben große Touchscreens Einstieg in das neue IFE-Angebot der Airline.

Laut "Routes Online" plant Ethiopian Airlines erste Passagierflüge mit der A350 ab 01. August. Für einen Monat pendelt das Flugzeug zur Einführung dann auf kurzen Einsätzen zwischen Addis Abeba und Dubai - genug Zeit, um Crews mit der A350 vertraut zu machen.



Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter

Stratasys Direct Manufacturing Gedruckte Serienbauteile für Airbus A350

19.07.2017 - Airbus hat Stratasys Direct Manufacturing mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für die A350 XWB beauftragt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot