24.06.2016
aero.de

Ethiopian AirlinesSo werden bis zu 343 Passagiere in einer A350-900 fliegen

Ethiopian Airlines erhält, als zweite Star-Alliance-Gesellschaft nach Singapore Airlines, am 28. Juni ihren ersten Airbus A350-900. Die insgesamt 14 A350-900, die jetzt nach und nach in Addis Abeba einfliegen werden, haben eine relativ dicht eingerichtete Kabine. So sieht es im Inneren aus.

Airbus A350-900 Ethiopian Airlines Economy Class

Ethiopian Airlines Airbus A350-900 Economy Class. Foto und Copyright: Ethiopian Airlines  

 

Als kleinen Vorgeschmack auf die A350-900 veröffentlichte Ethiopian am Mittwoch zwei Bilder, die Rückansichten der Business und Economy Class zeigen.

Vorne reisen 30 Business-Class-Passagiere auf flach verstellbaren Sitzen und direkten Zutritt zum Gang von jedem Abteil sehr kommod. Hinten wird es mit 313 Economy-Sitzen so eng wie bei bisher keinem anderen A350-Betreiber.

Zum Vergleich: Lufthansa, die Ende des Jahres ihre ersten A350-900 erhalten soll, plant für das Flugzeug bei Kabinenausführungen mit 293 und 319 Sitzen. TAM und Finnair fliegen die A350-900 mit 297 Sitzen, Qatar Airways stattete ihre Flugzeuge für 283 Passagiere aus.

Trotz der engen Konfiguration verspricht Ethiopian Airlines breitere Sitze für alle Passagiere, die im Zusammenspiel mit der ausfeilten Klimatisierungs- und Lichttechnik der A350 "die Abgeschlagenheit nach langen Flügen verringern werden". Auf allen Plätzen geben große Touchscreens Einstieg in das neue IFE-Angebot der Airline.

Laut "Routes Online" plant Ethiopian Airlines erste Passagierflüge mit der A350 ab 01. August. Für einen Monat pendelt das Flugzeug zur Einführung dann auf kurzen Einsätzen zwischen Addis Abeba und Dubai - genug Zeit, um Crews mit der A350 vertraut zu machen.



Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App