08.06.2015
FLUG REVUE

Lufthansa Cargo entsendet MD-11FSonderflüge zur Überführung der Germanwings-Opfer

Nachdem bürokratische Hürden die Überführung der sterblichen Überreste der Opfer des Germanwings-Unglücks in Frankreich zu verhindern schienen, will Lufthansa nun mit Sonderflügen die schnellstmögliche Rückkehr ermöglichen.

Lufthansa Cargo MD-11F

Lufthansa Cargo stellt eine ihrer MD-11F zur schnellstmöglichen Überführung der Absturzopfer aus Frankreich zur Verfügung (Archivbild). Foto und Copyright: Lufthansa Cargo  

 

Die Überführung der Opfer von Flug 4U9525 beginne mit einem Sonderflug am 9. Juni, teilte Lufthansa mit. Eine MD-11F der Lufthansa Cargo lande am 9. Juni 2015 um 22.30 Uhr in Düsseldorf, so dass die Übergabe an die Angehörigen am 10. Juni erfolgen könne. Weitere Rückführungen folgten in den kommenden Wochen bis Ende Juni.

Lufthansa arbeite mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln daran, die Rückführung und Übergabe der Opfer des Fluges Germanwings 4U9525 an die Angehörigen im ursprünglich vorgesehenen Zeitplan sicher zu stellen, so die Airline. Zum Auftakt der Überführungsflüge setze Lufthansa Cargo kurzfristig einen Sonderflug mit einer MD-11F von Marseille nach Düsseldorf ein. Das Flugzeug startet am 9. Juni um 20.50 Uhr in Marseille und wird um 22.30 Uhr in Düsseldorf erwartet. An Bord werden sich 30 Särge der Opfer des Fluges 4U9525 befinden.

Der Rücktransport der Opfer war zunächst für einen früheren Zeitpunkt vorgesehen. Kurzfristig hatte sich allerdings eine Verzögerung auf Grund behördlicher Vorgaben ergeben. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Opferangehörigen hatte sich daraufhin umgehend bei den Behörden eingeschaltet und die Zusage erhalten, dass die Vorbereitungen zur Rückführung umgehend wieder aufgenommen werden konnten. 

Nach diesem ersten Sonderflug nach Düsseldorf werden die weiteren Opfer in den kommenden Wochen nach und nach in ihre Heimatländer überführt. Die französischen Behörden arbeiten mit Hochdruck, daran, die formalen Voraussetzungen für die Überführung der Opfer so schnell wie möglich zu schaffen. Um die Überführung der Opfer nach den konkreten Wünschen der Angehörigen zu gestalten, steht Lufthansa mit ihnen in engem Kontakt.



Weitere interessante Inhalte
Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Zusätzlicher Passagier bei der Landung Lufthansa: Glückliche Geburt an Bord

08.08.2017 - Mitten über dem Atlantik brachte eine Passagierin auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt einen gesunden Jungen zur Welt. Getauft wurde der Nachwuchs nach einem der an Bord helfenden Ärzte: Nikolai. … weiter

Historischer Zweistrahler steht in Fortaleza Bund will "Landshut" nach Deutschland holen

27.07.2017 - Die 1977 durch eine Flugzeugentführung bekannt gewordene Boeing 737-200 "Landshut" soll aus Brasilien nach Deutschland gebracht, restauriert und ausgestellt werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot