17.06.2014
FLUG REVUE

Höhere Zuverlässigkeit durch vorausschauende WartungSouthwest nutzt Boeing-Fernüberwachung

Boeing-Großkunde Southwest Airlines hat sich für den von Boeing angebotenen Wartungsservice "Boeing Health Management" entschieden. Dabei werden die Bordsysteme ständig im Flug überwacht und sich anbahnende Störungen schon vorab ermittelt.

Boeing 737 MAX 7 Southwest Airlines

Die Boeing 737 MAX 7 im Design von Southwest Airlines. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Southwest Airlines werde mit dem Boeing "Airplane Health Management" betriebliche Daten sammeln und diese noch während des Fluges auswerten, teilte Boeing mit. Dadurch könne man die Wartung eines Flugzeugs schon vor der Landung planen, Ersatzteile bereit legen und die betrieblichen Prozesse verbessern. Umlaufstörungen würden auf ein Minimum begrenzt und die Pünktlichkeit erhöht.

Das System übermittelt die Betriebsdaten der Flugzeuge per Datenfunk ständig an eine Bodenstation, wo die Trends beobachtet werden und eine Prognose über eventuell drohende Störungen oder Wartungsbedarf erstellt wird. So können etwa ein leicht erhöhter Ölverbrauch der Triebwerke oder leicht erhöhte Vibrationen schon lange vor tatsächlichen Störungen auf bevorstehenden Wartungsbedarf hindeuten. Schon während des Fluges können die entsprechenden Wartungsmaßnahmen geplant und Ersatzteile bereit gestellt werden.

Southwest Airlines ist ein reiner Boeing 737-Betreiber und hat als deren weltgrößter Kunde seit der Boeing 737-200 und bis zur Boeing 737 MAX insgesamt 941 Flugzeuge der Zweistrahlerfamilie bestellt.



Weitere interessante Inhalte
Neue Verbindungen von und nach Palma Germania stationiert Flugzeug auf Mallorca

19.05.2017 - Die deutsche Fluggesellschaft eröffnet am Freitag ihre Basis in Palma de Mallorca. … weiter

ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter

Amadeus-Reservierungssystem verspricht mehr Umsatz Southwest stellt auf Altéa um

10.05.2017 - US-Branchenriese Southwest Airlines hat in dreijähriger Arbeit seine Reservierungssysteme auf Altéa von Amadeus umgestellt. Bei Störungen sollen Umbuchungen damit nun automatisiert klappen und neue … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Königliche Fokker F70 wird verkauft BBJ wird neuer Regierungsjet der Niederlande

06.04.2017 - Die Niederlande ersetzen ihren königlichen Fokker 70-Regierungsjet mit einem neuen BBJ von Boeing. Er wird 2018 geliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App