17.06.2014
FLUG REVUE

Höhere Zuverlässigkeit durch vorausschauende WartungSouthwest nutzt Boeing-Fernüberwachung

Boeing-Großkunde Southwest Airlines hat sich für den von Boeing angebotenen Wartungsservice "Boeing Health Management" entschieden. Dabei werden die Bordsysteme ständig im Flug überwacht und sich anbahnende Störungen schon vorab ermittelt.

Boeing 737 MAX 7 Southwest Airlines

Die Boeing 737 MAX 7 im Design von Southwest Airlines. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Southwest Airlines werde mit dem Boeing "Airplane Health Management" betriebliche Daten sammeln und diese noch während des Fluges auswerten, teilte Boeing mit. Dadurch könne man die Wartung eines Flugzeugs schon vor der Landung planen, Ersatzteile bereit legen und die betrieblichen Prozesse verbessern. Umlaufstörungen würden auf ein Minimum begrenzt und die Pünktlichkeit erhöht.

Das System übermittelt die Betriebsdaten der Flugzeuge per Datenfunk ständig an eine Bodenstation, wo die Trends beobachtet werden und eine Prognose über eventuell drohende Störungen oder Wartungsbedarf erstellt wird. So können etwa ein leicht erhöhter Ölverbrauch der Triebwerke oder leicht erhöhte Vibrationen schon lange vor tatsächlichen Störungen auf bevorstehenden Wartungsbedarf hindeuten. Schon während des Fluges können die entsprechenden Wartungsmaßnahmen geplant und Ersatzteile bereit gestellt werden.

Southwest Airlines ist ein reiner Boeing 737-Betreiber und hat als deren weltgrößter Kunde seit der Boeing 737-200 und bis zur Boeing 737 MAX insgesamt 941 Flugzeuge der Zweistrahlerfamilie bestellt.



Weitere interessante Inhalte
El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

30.12.2016 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Boeing 737-800 von SunExpress Split Scimitar Winglets sollen mehr Treibstoff sparen

20.12.2016 - Von Blended Winglets zu Split Scimitar Winglets: Die Ferienfluggesellschaft SunExpress rüstet 31 Boeing 737-800 um. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App