10.05.2017
FLUG REVUE

Amadeus-Reservierungssystem verspricht mehr UmsatzSouthwest stellt auf Altéa um

US-Branchenriese Southwest Airlines hat in dreijähriger Arbeit seine Reservierungssysteme auf Altéa von Amadeus umgestellt. Bei Störungen sollen Umbuchungen damit nun automatisiert klappen und neue Einnahmequellen erschlossen werden.

Southwest Abfertigungsschalter

Mit dem neuen Reservierungssystem Amadeus Altéa will Southwest Airlines schneller auf Störungen reagieren und automatisch umbuchen. Foto und Copyright: Southwest  

 

Southwest Airlines Co. hat am Mittwoch das Amadeus Altéa Passenger Service System der Amadeus IT Group eingeführt. Von heute an werden an 101 Flughäfen in neun Ländern alle nationalen und internationalen Flüge von Southwest über Amadeus Altéa abwickeln. Das mache die Fluggesellschaft flexibler für verbesserte Kundenprozesse und eine stärkere Umsatzentwicklung, so Southwest.

In den vergangenen drei Jahren habe ein Team von mehr als 1500 Mitarbeitern von Southwest und Amadeus zusammen gearbeitet, um verschiedene Reservierungssysteme auf eine einheitliche Plattform auf Grundlage von Amadeus Altéa zu bringen. Mit den neuen Möglichkeiten könne Southwest den Flugplan einschließlich der Umsteigezeiten optimieren, das Inventar zwischen beliebigen Start- und Zielflughäfen einfacher verwalten, den Wert möglicher Zusatzleistungen steuern und im Fall von Störungen wie Unwettern und anderen Herausforderungen des Flugbetriebs die Umbuchungen automatisieren.

Southwest erwartet, dass das neue Reservierungssystem bis zum Jahr 2020 durch weitere Funktionen und operative Möglichkeiten nahezu 500 Millionen US-Dollar an zusätzlichen jährlichen Gewinnen vor Zinsen und Steuern generiert. „Die Umstellung auf ein einziges Reservierungssystem ist ein Meilenstein der Transformation für Southwest und die größte technische Einzelinitiative in der Geschichte unseres Unternehmens", sagte Gary Kelly, Chairman and Chief Executive Officer von Southwest.

In ihrem 46. Dienstjahr befördert Southwest Airlines aus Dallas mit mehr als 54000 Mitarbeitern mehr als 100 Millionen Kunden pro Jahr. Southwest betreibt ein Streckennetz von 101 Flughäfen in den USA und acht anderen Ländern mit mehr als 3900 täglichen Abflügen in der Hochsaison. Flüge nach Grand Cayman und Cincinnati werden am 4. Juni 2017 aufgenommen, Flüge nach Turks und Caicos – nach den erforderlichen behördlichen Genehmigungen – voraussichtlich am 5. November 2017. 

Basierend auf den jüngsten Daten des US-Verkehrsministeriums ist Southwest die größte Fluggesellschaft Nordamerikas, gemessen an der Zahl der abgefertigten Inlandspassagiere. Die Fluggesellschaft betreibt auch die weltweit größte Flotte von Boeing-Flugzeugen, von denen die Mehrzahl mit satellitengestütztem W-LAN ausgestattet ist für Internet-Verbindungen vom Start bis zur Landung. Über diese Verbindungen können die Passagiere über ihre eigenen Endgeräte Video-on-Demand-Filme und Fernsehsendungen sehen sowie fast 20 kostenlose TV-Sender von Partnern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erstkunde nennt Zeitplan Southwest plant 737 MAX 8 ab Oktober

17.03.2017 - Bei der Fluggesellschaft Southwest soll die neue 737 MAX 8 ab 1. Oktober zum Linieneinsatz kommen. Bis zum Jahresende sind insgesamt 14 Flugzeuge der neuen 737-Generation bei der texanischen Airline … weiter

Zulassungsverfahren kommt voran Boeing schließt 737 MAX 8-Flugtests ab

04.11.2016 - Boeings neue Generation der 737, die 737 MAX, kommt ihrer Zulassung immer näher. Das erste Familienmitglied konnte jetzt seine Flugtests abschließen. Nun prüfen die Zulassungsbehörden die … weiter

Testflugzeug simuliert Einsatz unter Linienbedingungen Boeing 737 MAX beginnt Testbetrieb bei Southwest

22.09.2016 - Am Donnerstag hat eine Boeing 737 MAX 8 bei Southwest Airlines Probeeinsätze in deren Streckennetz aufgenommen. Hierbei wird, noch ohne Passagiere, der spätere Linieneinsatz simuliert. … weiter

Go, America! US-Airline-Branche erholt sich

13.07.2016 - Nach jahrelanger Durststrecke fliegen die US-Airlines wieder richtig profitabel. Von der großen Branchenerholung profitieren auch die Flugzeughersteller, das Airline-Personal und die Passagiere. … weiter

Mehr als drei Millionen Starts Weltweiter Luftverkehr bricht im Juni Rekord

01.07.2016 - Laut dem Global Aviation Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) überschreitet die Anzahl der globalen Flugbewegungen erstmals in einem Juni die Marke von drei Millionen geplanten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App