12.05.2016
aero.de

AirlinesSriLankan verkauft ihre A350-Termine

SriLankan Airlines plant ohne vier bei Airbus bestellte A350-900. Einen Liefertermin hat die Airline bereits verkauft.

Airbus A350-900 SriLankan Airlines

Airbus A350-900 im Design von SriLankan Airlines. Grafik und Copyright: Airbus S.A.S.  

 

Der für Staatsunternehmen zuständige Minister Eran Wickramaratne begründete den Verzicht auf die A350, die SriLankan 2013 als Ersatz für ältere A340-300 in Auftrag gab, gegenüber "Reuters" mit der finanziell angespannten Situation der Airline.

Um die mit einer Stornierung des Auftrags verbundene Vertragsstrafe von rund 50 Millionen US-Dollar zu vermeiden, sucht SriLankan Airlines am Markt Abnehmer für ihre ab 2019 vereinbarten Liefertermine.

Einen Slot habe man bereits an ein Leasingunternehmen verkauft, sagte Wickramaratne.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

01.03.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Neuer Twin für Frankreichs karibische Inlandslinie Air Caraïbes übernimmt ihren ersten Airbus A350

01.03.2017 - Am Donnerstag startet der erste Airbus A350 von Air Caraïbes aus Paris-Orly nach Pointe-à-Pitre und Fort-de-France in der französischen Karibik. Auf diesem EU-"Inlandsflug" nimmt die A350 satte 389 … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App