09.10.2009
FLUG REVUE

Südamerika: Airlines Avianca und TACA fusionieren

Die kolumbianische Avianca und die zentralamerikanische TACA wollen künftig als gemeinsame Holding das nach eigenen Angaben größte Streckennetz Lateinamerikas anbieten. Beide Marken sollen jedoch dabei erhalten bleiben.

Avianca, die nationale Fluggesellschaft Kolumbiens, und die zentralamerikanische TACA, wollen ihre strategischen, logistischen und personellen Ressourcen zu einem gemeinsamen Netzwerk zusammenschließen und planen die Gründung einer Holding. Dies teilten beide Unternehmen heute mit.

Vor dem Hintergrund sich schnell ändernder Märkte, intensiven Wettbewerbs und schwer planbarer Preisentwicklungen setzten beide Partner auf mehr Effizienz und die gemeinsame Sicherung ihrer Wettbewerbsvorteile. Zur endgültigen Fusion bedürfe es jedoch noch einiger behördlicher Genehmigungen.

Zwei Drittel der geplanten Holding werde Avianca halten, ein Drittel gehe an TACA. An der künftigen Holdingspitze fänden sich Vertreter beider Unternehmen wieder: Holding-Vositzender solle der Avianca-Firmenchef Fabio Villegas werden; TACA-Vorsitzender Roberto Kriete wechsele an die Spitze des Aufsichtsrates. Der leitende TACA-Geschäftsführer Estuardo Ortiz und Avianca-Finanzchef Gerardo Grajales blieben in ihren Funktionen und verstärkten das Holding-Team.

Mit ihrer vereinten Flotte wollten Avianca und TACA mehr als 100 Ziele ansteuern, darunter die Drehkreuze Bogota (Kolumbien), Lima (Peru), San Salvador (El Salvador) und San José (Costa Rica), und die größte Allianz kombinierter Fluglinien in Lateinamerika bilden. Die beiden privat geführten Fluggesellschaften generierten zusammen etwa zwei Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr und beschäftigten rund 12000 Mitarbeiter. In der Holding wollten Avianca und TACA zwar ihre Umsätze zusammenführen, jedoch vorerst unter ihren bestehenden Firmennamen arbeiten.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App