09.12.2010
FLUG REVUE

SunExpress gründet deutsche Tochter

Die türkisch-deutsche Ferienfluggesellschaft SunExpress will eine deutsche Airline-Tochter gründen. Den entsprechenden Antrag zur Erteilung einer Betriebslizenz hat das IATA-Unternehmen beim Luftfahrt-Bundesamt bereits gestellt.

SunExpress 737

Boeing 737-800 von Sun Express. Foto und Copyright: Sun Express  

 

Die Luftverkehrsgesellschaft SunExpress mit Firmensitz in Antalya habe von ihrem Aufsichtsrat die Erlaubnis erhalten, die „SunExpress Deutschland GmbH“ zu gründen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue Tochter werde in Kelsterbach bei Frankfurt ansässig sein und im Sommer 2011 den Flugbetrieb mit zunächst drei Boeing 737-800 aufnehmen. Ein entsprechender Antrag sei beim Luftfahrt-Bundesamt gestellt worden.

Die deutsche SunExpress werde das bestehende Angebot zwischen Deutschland und der Türkei verstärken und sowohl die Hauptstrecke der Airline zwischen Frankfurt und Antalya als auch die neuen Nonstop-Strecken zwischen mehreren deutschen Metropolen und acht türkischen Städten bedienen.

Ab dem Winter 2011/2012 sei vorgesehen, die Flotte mit drei weiteren Boeing 737-800 auszubauen, um damit auch touristische Strecken zwischen Deutschland und dem Roten Meer in Zusammenarbeit mit deutschen Reiseveranstaltern zu bedienen.

Marktauftritt und Angebot des deutschen Tochterunternehmens entsprächen dem der türkischen Mutter. Service- und Produktverbesserungen würden parallel in beiden Fluggesellschaften geplant und implementiert. Den Verkauf und die kommerzielle Organisation übernehme das bestehende Verkaufs- und Marketingteam von SunExpress in Kelsterbach bei Frankfurt. Die Geschäftsführung der SunExpress Deutschland GmbH und die Vertretung der Airline gegenüber dem Luftfahrtbundesamt liege in Personalunion beim SunExpress Vorstandschef Paul Schwaiger.

SunExpress baue die für den Betrieb erforderliche Personal- und Führungsstruktur in den kommenden Wochen und Monaten auf, wobei die Gesellschaft großen Wert auf ein enges Zusammenspiel mit dem Mutterunternehmen in der Türkei lege.

Paul Schwaiger sagte: „Wir werden unseren Passagieren zusätzliche Flüge in die Türkei und bald auch zum Roten Meer zu hervorragenden Abflugzeiten bieten und damit auch die im Türkei-Tourismus schwächere Auslastung im Winter durch das für uns neue Zielgebiet Ägypten beleben.“

SunExpress wurde vor über 20 Jahren von Lufthansa und Turkish Airlines als Joint Venture gegründet. Von Januar bis November seien 6,2 Millionen Gäste mit SunExpress geflogen, gegenüber Vorjahr sei dies ein Plus von 21,2 Prozent. Nach eigenen Angaben erwarte man für 2010 über 6,5 Millionen Fluggäste und mehr als 500 Millionen Euro Umsatz.

Neben der Deutschen SunExpress in Gründung verfüge die Airline über die drei Drehscheiben Antalya, Izmir und Istanbul. Der geplante stärkere internationale Auftritt werde begleitet vom Beitritt zum Luftverkehrsverband IATA.



Weitere interessante Inhalte
Streckeneröffnung SunExpress fliegt von Düsseldorf nach Sevilla

21.05.2015 - SunExpress hat am 20. Mai die Non-Stop-Verbindung von Düsseldorf nach Sevilla aufgenommen. Die Route wird mit der Boeing 737-800 bedient. … weiter

Neue Route nach Bulgarien SunExpress fliegt von Stuttgart nach Varna

04.05.2015 - Am 3. Mai eröffnete die Fluggesellschaft SunExpress mit einer Boeing 737-800 die Verbindung von Stuttgart nach Varna in Bulgarien. … weiter

Türkisch-deutsche-Airline unter neuer Führung Jaan Albrecht wird neuer Chef von SunExpress

31.03.2015 - Der bisherige Vorstandsvorsitzende von Austrian Airlines, Jaan Albrecht, wechselt ab Juni als neuer Chef zu SunExpress. Damit leitet Albrecht dort auch den strategischen Aufbau von … weiter

Airport Flughafen Nürnberg fällt auf 3,3 Millionen Passagiere

20.01.2014 - Der Flughafen Nürnberg hat im vergangenen Jahr den Spardruck bei airberlin besonders gespürt. "Vor allem die Einstellung des Drehkreuzes und damit die Ausdünnung des touristischen Angebots wirkten … weiter

Probleme auf dem US-Markt Embraer E175-E2 soll später in Dienst gehen

02.12.2016 - Der brasilianische Flugzeughersteller hat die Markteinführung für das kleinste Mitglied seiner modernisierten Regionaljet-Familie verschoben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App