29.06.2016
aero.de

GewerkschaftsfusionSwiss-Piloten sprechen mit einer Stimme

Swiss spielte in Tarifverhandlungen die drei Pilotenvertretungen ihrer drei Flugbetriebe gekonnt gegeneinander aus. Das sehen rückblickend selbst die beteiligten Gewerkschaften so und üben nun Schulterschluss - die Schweizer Lufthansa-Tochter bekommt es mit einem geeinten Pilotenkorps zu tun.

Bombardier CS100 für Swiss

Bombardier CS100 in den Farben der Swiss. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Aeropers, die bisher allein für die Airbus-Piloten der Swiss International sprach, schließt sich mit den Vertretungen IPG und EPA von Swiss Global und Edelweiss zusammen. Neuer Verhandlungspartner der Swiss in allen Tariffragen der Piloten werde die "AEROPERS – Airline Pilots Association" sein.

"Es geht darum, angemessene Arbeitsbedingungen auf Augenhöhe verhandeln zu können und dabei das Ausspielen verschiedener Personalgruppen zu verhindern+ldquo;, sagte Lukas Meyer, Präsident der Aeropers, am Dienstag in Zürich.

Das Jahr 2014 ist besonders den Airbus-Piloten in unguter Erinnerung als Swiss die gespaltene Tariflandschaft im Konzern ausnutzte, um günstigere Verträge durchzusetzen.

Swiss öffnete den Avro-Piloten in der IPG neue Karriereperspektiven von Bombardier CS100 bis Boeing 777-300ER und erhöhte so den Verhandlungsdruck auf Aeropers. Die Airbus-Piloten stimmten im Dezember 2014 einem Pensionsbeginn mit 60 Jahren zähneknirschend zu, um bei der Einführung der neuen Muster nicht vollständig übergangen zu werden.

"Dieses Zusammengehen sichert mit einer sehr guten und kraftvollen Vertretung die Zukunft jedes Piloten innerhalb des Swiss Konzerns", kommentierte IPG-Präsident Adrian Trachsel die Fusion seiner Gewerkschaft mit Aeropers und EPA, die in den kommenden drei Monaten über die Bühne gehen soll.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Verkehrszahlen Starker Oktober bei Lufthansa-Töchtern

10.11.2016 - Der Lufthansa-Verbund konnte seine Verkehrsleistung auch über den Oktober steigern. Zuwächse bei Swiss, Austrian und Eurowings spulten Lufthansa um 3,1 Prozent auf 10,5 Millionen Passagiere nach oben. … weiter

Neue Langstreckenverbindungen Swiss fliegt mit Boeing 777 in die USA

05.10.2016 - Die Lufthansa-Tochter setzt ihr neues Langstrecken-Flaggschiff im Winterflugplan erstmals auf Flügen nach Miami und San Francisco ein. … weiter

Sonderlackierter Avro RJ100 verkörperte die Schweiz Swiss mustert Alpaufzug-Jumbolino aus

04.10.2016 - Swiss hat ihren Avro RJ100 mit der berühmten Alpaufzug-Sonderlackierung ausgemustert. Der vierstrahlige Oldie mit dem grünen Beinkleid wurde an die Leasingfirma zurückgegeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App