19.06.2015
aero.de

FlotteSwiss plant Euroflotte mit CS100, CS300 und A320neo

Die Schweizer Lufthansa-Tochter Swiss tauscht zehn Bombardier CS100 auf die größere CS300, die bisher nicht Teil ihres 2009 vergebenen Auftrags über 30 Flugzeuge war. "Mit den beiden Flugzeugtypen können wir die Kapazität auf den Europastrecken sehr flexibel anpassen", sagte Swiss-Chef Harry Hohmeister in Zürich.

Die CS100 ersetze die ursprünglich 20 Flugzeuge starke Teilflotte Avro RJ100 damit eins gegen eins. Die Tage der fünf A319 von Swiss sind mit der Entscheidung für eine CS300-Teilflotte gezählt.

"Nach der Auslieferung der ersten zehn CS100 ab 2016 werden die folgenden zehn Lieferungen vom Typ CS300 sein", erklärte Swiss. Die erste CS300 werde Anfang 2017 zur Flotte stoßen. Für die CS300 plane Swiss 145 Sitze - 20 mehr als die 3,7 Meter kürzeren CS100 der Schweizer an Bord haben werden.

Eine vertragliche Vereinbarung mit Bombardier habe es Swiss erlaubt, bis zu 20 CS100 nachträglich auf die CS300 umzuschreiben, sagte Hohmeister. Swiss wird die erste Airline sein, die eine CS100-Flotte in Betrieb nimmt.

Zwischen 2019 und 2022 erhält Swiss zudem zehn Airbus A320neo und fünf Airbus A321neo die eins gegen eins ältere A320 und A321 ersetzen. Darüber hinaus verfügt Swiss über Optionen für zehn weitere A320neo. Für die Langstrecke werden ab 2016 neun neue Boeing 777-300ER in Zürich eintreffen.

Auf der Paris Air Show zeigte Bombardier diese Woche ihren mit Passagierkabine ausgestatteten CS100-Prototypen FTV5 in Swiss-Farben und eine CS300, die auch zu Flugvorführungen abhob. Die CS100 besuchte Swiss am Mittwochabend in Zürich-Kloten.

aero.de/Dennis Dahlenburg/flugrevue.de/as


Weitere interessante Inhalte
Avro RJ100 Swiss stellt letzten Jumbolino außer Dienst

16.08.2017 - Die Schweizer Airline hat am Dienstag ihre letzte Avro RJ100 aus dem Flugbetrieb verabschiedet. … weiter

Neuer Zweistrahler ist steilanflugtauglich CSeries von Swiss im Linieneinsatz nach London City

09.08.2017 - Die Bombardier CSeries CS100 von Swiss hat am Dienstag ihren Liniendienst zum wegen seiner steilen Anflüge über die Hochhäuser des Finanzviertels besonders herausfordernden Flughafen London City … weiter

Getriebefan-Mängel noch immer nicht zuverlässig behoben Airbus: A320neo bleibt "herausfordernd"

27.07.2017 - Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hat Airbus eingeräumt, dass die Kinderkrankheiten mit den Getriebefans der A320neo noch nicht komplett ausgeräumt sind. Deshalb steigen die Auslieferungen noch … weiter

Großauftrag zum Staatsbesuch China bestellt 140 Airbus-Flugzeuge

05.07.2017 - Während eines Staatsbesuchs von Chinas Präsident Xi Jinping in Berlin hat die chinesische Beschaffungsbehörde CAS am Mittwoch bei Airbus 140 Flugzeuge geordert. … weiter

Britische Niedrigpreis-Airline Recaro-Sitze an Bord der ersten easyJet-A320neo

05.07.2017 - easyJet hat den ersten Airbus A320neo mit den Leichtbausitzen SL3510 übernommen. Die britische Niedrigpreis-Airline hat insgesamt 20.000 Recaro-Sitze für 130 A320neo bestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot