20.04.2009
FLUG REVUE

Siwss übernimmt erste A330-300Swiss übernimmt erste A330-300 - Premiere nach New York

Swiss hat am Montag ihre erste A330-300 in den Dienst gestellt. Nach Angaben der Airline flog der Zweistrahler dann gleich mittags von Zürich nach New York. Das Flugzeug mit der Kennung HB-JHA hat den Namen "Schwyz"

swiss a330-300

Swiss hat ihre erste A330-300 übernommen (C) Foto: Airbus  

 

Die 227 Passagiere an Bord kommen nach Angaben der Airline in den Genuss eines völlig neuen Kabinenproduktes in allen drei Klassen.

Deutlich mehr Beinfreiheit in der Economy Class, ein zwei Meter langes, völlig flaches Luftkissenbett in der SWISS Business oder die Suite über den Wolken für First Gäste sind zentrale Elemente des neuen Produkts.

Hinzu kommt ein Bordunterhaltungssystem der neusten Generation. Das System erlaubt in allen Klassen eine grosse Auswahl aktueller Kinofilme, verfügt über 40 Fernsehprogramme und mehr als 300 Musik CDs.

„SWISS ist heute ein solide aufgestelltes Unternehmen in einem turbulenten Umfeld. Mit der Inbetriebnahme der ersten A330-300 untermauern wir die strategischen Investitionen in die Zukunft und festigen durch effizientere Flugzeuge unsere Marktposition weiter“, betonte SWISS CEO Christoph Franz. „Alle SWISS Mitarbeiter haben hart für diesen Moment gearbeitet“, ergänzte Franz.

Die erste neue Maschine ist auf der Route Zürich – New York (LX14 und LX15) im Einsatz. In diesem Jahr werden noch drei weitere A330-300 in die SWISS Flotte integriert. Die neuen Flugzeuge ersetzen bis 2011 die bisherigen A330-200, erklärte die Fluggesellschaft.

Die erste A330-300 mit der Kennung HB-JHA trägt den Namen des Kantonshauptortes Schwyz. Der Gemeindepräsident von Schwyz, Stephan Landolt, taufte das neue Mitglied der SWISS Flotte in Anwesenheit von Christoph Franz, zahlreichen Gästen, Medienvertretern und SWISS Mitarbeitern.

"Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass das erste der neuen Langstreckenflugzeuge den Namen Schwyz trägt", sagte Dr. Stephan Landolt anlässlich der Taufzeremonie in Kloten. "Wir alle profitieren vom attraktiven SWISS Streckennetz, das die Schweiz mit Europa und der Welt verbindet. Dies gilt insbesondere für die aus unserem Talkessel heraus international tätigen Firmen aber auch im Tourismusbereich für unsere attraktiven Ferienangebote."



Weitere interessante Inhalte
Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App