28.11.2011
FLUG REVUE

Marke "Swissair" kehrt nach Zürich zurückSwissair kehrt nach Zürich zurück

Zehn Jahre nach dem Ende von Swissair starten in Zürich wieder kommerzielle Flüge unter der historischen Marke. Dadurch werden die juristischen Rechte von Swiss an der berühmtesten Schweizer Airline gewahrt.

MFGZ Archer in Swissair-Farben

Diese Piper Archer III trägt wieder den alten Swissair-Schriftzug. Foto: MFGZ  

 

Die künftig wieder mit Swissair-Schriftzug verkehrenden Flugzeuge sind allerdings keine großen Linienjets mehr, sondern Flugzeuge der "Motorfluggruppe Zürich" (MFGZ). Diese Vereinigung bietet Pilotenausbildungen, Rund-, Taxi- und Fotoflüge ab Zürich-Kloten an.

Der Unterhaltsbetrieb der Fluggruppe habe als erstes Flugzeug eine einmotorige Piper Archer III, HB-PPM mit dem Swissair-Schriftzug versehen, teilte die MFGZ mit. Auch das Crossair-Logo lebe fort und sei an der Cessna 172, HB-CYH angebracht worden.

Die Anbringung der historischen Schriftzüge dient der juristischen Wahrung der Eigentumsrechte an den Marken. Die heutige Eigentümerin Swiss, rechtlich Nachfolgerin von Crossair, muss die Marken aktiv für kommerzielle Flüge nutzen, um die Markenrechte zu behalten. Wie groß die Flugzeuge sind, die den Markennamen tragen, spielt rechtlich keine Rolle.

Die heute zu Lufthansa gehörende Swiss benutzt auch für ihre Flugnummern bis heute das Kürzel LX, das von Crossair stammt.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App