05.11.2015
FLUG REVUE

Nach A321-Absturz in ÄgyptenTausende britische Passagiere gestrandet

Am Mittwoch-Abend hat die britische Regierung alle Flüge zwischen Sharm el-Sheikh und Großbritannien ausgesetzt. Derzeit befinden sich rund 22000 britische Touristen in dem Feriengebiet.

A321 Metrojet-Crash Oktober 2015

Die A321-200 von Metrojet (Kogalymavia) stürzte etwa 25 Minuten nach dem Start in Sharm el Sheik ab (Foto: via Russisches Notfallministerium).  

 

Die britische Regierung vermutet, dass ein Bombenanschlag zum Absturz des Airbus A321 der russischen Metrojet geführt hat, bei dem alle 224 Personen an Bord den Tod fanden. Aus Sicherheitsgründen hat man daher die Flüge von und nach Sharm el-Sheik ausgesetzt. Experten sollen nun die Sicherheit an dem ägyptischen Flughafen überprüfen. Derweil warten mehrere Tausend britische Touristen auf ihren Rückflug nach Großbritannien. Laut britischem Außenministerium halten sich derzeit rund 22000 Briten in dem Urlaubsgebiet auf. Die Fluglinie easyJet brachte Passagiere, die länger bleiben müssen, bereits in Hotels unter.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Iran Air modernisiert die Flotte Erste A321 trifft im Iran ein

12.01.2017 - Nach der Toulouser Übergabe am Mittwoch ist der erste Airbus A321 für Iran Air am frühen Donnerstagmorgen zum Überführungsflug in seine neue Heimat gestartet. … weiter

Zeremonie in Toulouse Iran Air übernimmt ersten Airbus

11.01.2017 - Airbus und Iran Air feierten am Mittwoch in Toulouse die Übergabe des ersten A321. Insgesamt haben die Iraner 100 Airbusse bestellt. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App