15.10.2014
aero.de

Family BoothThomson plant Familienecken in der Boeing 737 MAX

Die TUI-Tochter Thomson Airways setzt auf die Boeing 737 MAX. Mit der MAX soll ein innovatives Bordprodukt eingeführt werden, das vor allem Familien mit Kindern anspricht.

Thomson Airways Kabine Boeing 737 MAX Familienecken Family Booth

Thomson 737 MAX: Family Booth. Foto und Copyright: Thomson Airways  

 

Im Heck der 737 MAX werde es Tische geben, an denen sich Zweier- und Dreiersitzreihen gegenüberstehen, teilte die Airline mit. Thomson nennt die augenscheinlich von Zugabteilen inspirierte Idee "Family Booth", was man frei als "Familienecken" übersetzen kann.

An Bord werde es aber ebenso Sitzreihen geben, in denen der Mittelsitz einem Tisch weicht - der "DuoSeat" sei ein Premiumangebot an Paare auf dem Weg in den Urlaub.

Thomson Airways erwartet bis 2020 47 737 MAX in ihrer Flotte. Auf Interkontflügen setzt die Airline auf die Boeing 787-8.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte

Thomson Airways nimmt Boeing 787 in den Flugplan

06.05.2013 - Der britische Ferienflieger Thomson Airways wird im Juli erste Strecken mit der Boeing 787 bedienen. … weiter

BER-Eröffnungstermin bleibt unklar Neues Terminal D am Flughafen Schönefeld eröffnet

03.12.2016 - Während der Eröffnungstermin für BER weiter unklar ist, werden die Anlagen in Schönefeld erweitert, um den Verkehr bewältigen zu können. … weiter

Fraport ändert Entgeltordnung Rabatte und Preiserhöhungen in Frankfurt

02.12.2016 - Am Frankfurter Flughafen wird es keinen Sonder-Rabatt für neue Fluggesellschaften wie beispielsweise Ryanair geben. Die neue Entgeltordnung sieht zudem deutliche Erhöhungen für laute Flugzeuge vor. … weiter

Probleme auf dem US-Markt Embraer E175-E2 soll später in Dienst gehen

02.12.2016 - Der brasilianische Flugzeughersteller hat die Markteinführung für das kleinste Mitglied seiner modernisierten Regionaljet-Familie verschoben. … weiter

Neuer Militärtransporter Iljuschin Il-112W im Bau

02.12.2016 - Das Flugzeugwerk in Woronesch hat den Rumpf für die erste Il-112W zusammengebaut. Der Prototyp des neuen Militärtransporters soll Mitte 2017 zum Erstflug starten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App