07.12.2016
FLUG REVUE

Neuer aus der MobilfunkbrancheThorsten Dirks wird Eurowings-Chef

Der Lufthansa-Aufsichtsrat hat den CEO der Telefonica Deutschland AG in den Vorstand berufen. Thorsten Dirks übernimmt zum 1. Mai 2017 das Ressort Eurowings und Aviation Services.

Thorsten Dirks Eurowings 2016

Thorsten Dirks wir neuer Chef von Eurowings. Er kommt von Telefonica Deutschland (Foto: Lufthansa).  

 

Dirks folgt auf Karl Ulrich Garnadt, der mit Ablauf seines Vertrages zum 30. April 2017 aus Altersgründen aus dem Vorstand ausscheidet. Er wird jedoch „seinen Nachfolger im Übergang beratend zu unterstützen.“

Der Vorstandsvertrag von Thorsten Dirks hat eine Laufzeit von zunächst drei Jahren. Er wird seine neue Aufgabe in Köln, dem Sitz der Unternehmenszentrale der Eurowings, wahrnehmen.

Laut Lufthansa soll „der ausgewiesene Digitalexperte den Airline Verbund der Eurowings Gruppe in einer Phase des starken Wachstums mit neuen Impulsen weiterentwickeln. Neben der Sicherstellung der operativen Stabilität im Zuge des Wachstums sind dabei die Integrations- und Migrationsprozesse der Eurowings Flugbetriebe von großer strategischer Bedeutung“.

Zudem sollen neue Angebote und digitalisierte Services das Reiseerlebnis mit Eurowings für die Fluggäste noch attraktiver machen. Darüber hinaus wird die Weiterentwicklung der Aviation Services zu den Kernaufgaben von Thorsten Dirks gehören. Die Bereiche Eurowings und Aviation Services sollen ihren Anteil am Gesamtumsatz des Konzerns bis zum Jahr 2020 deutlich steigern.

Lange Karriere bei E-Plus / Telefonica

Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG sagte: „Thorsten Dirks hat bewiesen, dass er wirtschaftlichen Erfolg mit eiserner Kostendisziplin erreicht. Er hat zudem gezeigt, dass er gleichzeitig mit großer Innovationskraft den Kundenfokus schärfen und neue Partnerschaften entwickeln kann“.

Thorsten Dirks baute als Chief Operating Officer (COO) von 2003 an den Mobilfunkanbieter E-Plus auf und führte das Unternehmen seit 2007 als Vorsitzender der Geschäftsführung. Nach der Transformation von E-Plus in den Telefonica Konzern übernahm Dirks im Jahr 2014 die Position des CEO der Telefonica Deutschland AG. In dieser Funktion war er für die Marke O2 verantwortlich und führte ein  börsennotiertes Unternehmen mit 10.000 Mitarbeitern und rund acht Milliarden Euro Umsatz.



Weitere interessante Inhalte
Abschied vom Regionalfliegen Eurowings mustert letzte CRJ900 aus

16.02.2017 - Eurowings vereinheitlicht ihre Flotte mit der A320-Familie von Airbus. Am Mittwoch schied die letzte CRJ von Bombardier aus dem Bestand aus. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Erster offizieller Linienflug Lufthansa-A350 startet nach Delhi

10.02.2017 - Am Freitag nahm die erste A350-900 der Lufthansa ihren regulären Liniendienst von München nach Delhi auf. … weiter

7,9 Millionen Passagiere im Januar Lufthansa Group mit zwölf Prozent im Plus

09.02.2017 - Die Airlines der Lufthansa Group haben im Januar rund 7,9 Millionen Fluggäste befördert. Dies entspricht einer Steigerung von 12,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Hauptverantwortlich dafür war … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App