29.10.2013
FLUG REVUE

First Class auch auf MittelstreckenTransaero: Boeing 737-800 fliegt mit First Class-Abteil

Die russische Fluggesellschaft Transaero Airlines baut ihr Angebot am oberen Ende aus. Die bisher nur auf Langstreckenflügen angebotenen Luxussessel der "Imperial" First Class werden künftig auch an Bord der Mittelstreckenflotte installiert.

Transaero Boeing 737-800 Imperial Class

Die First Class in der Boeing 737-800 von Transaero Airlines dürfte zu den weltweit luxuriösesten Bestuhlungsvarianten im Mittelstreckenverkehr gehören. Foto und Copyright: Transaero Airlines  

 

Künftig erhalte auch die Boeing 737-800 im vorderen Kabinenbereich vier Sessel der "Imperial Class", teilte Transaero am Dienstag in Moskau mit. Die Sessel ließen sich in flache Betten verwandeln. Das Catering der Ersten Klasse werde vom Moskauer Luxusrestaurant "Café Puschkin" geliefert und von eigenen VIP-Flugbegleitern serviert. Diese Flugzeuge würden künftig von Moskau auf ausgewählten Routen nach Westeuropa, Israel und in die GUS-Staaten eingesetzt. Der Imperial-Service sei zuvor nur auf Langstrecken angeboten worden.

Hinter dem Abteil der Imperial Class folge ein Bereich mit acht Sesseln der Business Class (Sitzabstand 43 Zoll) und dahinter die Economy Class-Kabine mit 132 Sitzen und vergleichsweise großzügigen 34 Zoll Sitzabstand. Für alle Klassen gebe es ein Breitband-Internet an Bord.

Im Winterflugplan 2013/2014 setze Transaero sechs Boeing 737-800 in der neuen Kabinenkonfiguration ein. Diese würden zwischen Moskau und London, Paris, Tel Aviv, Paphos, Astana und Alma Ata eingesetzt.

Transaero hat nach eigenen Angaben in den letzten fünf Jahren 52000 Passagiere in ihrer "Imperial Class" befördert. Bisher wurde sie nur im Langstreckenverkehr auf Boeing 747 und 777 der russischen Fluggesellschaft angeboten. Das private Unternehmen bedient als Russlands zweitgrößte Airline 190 Ziele.

Im aktuellen Heft 11 der FLUG REVUE berichten wir ausführlich über die aktuelle Strategie von Transaero Airlines.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter

US-Militär will herrenlose Boeing 747-8 abnehmen Transaero-Jumbos als nächste Air Force One?

02.08.2017 - Weil US-Präsident Trump sich über zu hohe Kosten der künftigen Boeing 747-8 für die Präsidentenflotte beschwert hatte, könnte das US-Militär nun auf gebrauchte Jets ausweichen, zwei schon gebaute … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende