24.11.2016
aero.de

Airline am EndeTransasia gibt nach zwei Unfällen auf

Nach zwei tödlichen Flugunfällen streicht Transasia die Segel und stellte ihren Flugbetrieb am Montag ein. Diese "sehr schmerzhafte Konsequenz" habe man gezogen, nachdem keine neuen Investoren Geld in Transasia stecken wollten, sagte der Vorstandschef der taiwanesischen Airline Daniel Liu.

A321-TransAsia-Airways (jpg)

Airbus A321neo im Kleid der taiwanesischen TransAsia Airways. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Transasia-Flüge waren 2014 und 2015 in schwere Zwischenfälle verwickelt. Am 23. Juli 2014 verunfallte Flug GE222 bei einer Landung in Makung. Nur zehn der 58 Insassen an Bord der ATR 72-500 überlebten.

Ein halbes Jahr später folgte die nächste Katastrophe als Flug GE-235 am 04. Februar 2015 kurz nach dem Start in Taipeh in den Keelung-Fluss stürzte. Die Piloten hatten nach einem Triebwerksdefekt zunächst den falschen Propeller abgeschaltet. Bei diesem Unfall kamen 43 Menschen ums Leben.

Taiwans Flugsicherheitsbehörde ASC verpflichtete Transasia nach den Unfällen und in der Folge aufgedeckten Sicherheitsverstößen Anfang 2016 zu einer umfassenden Überarbeitung ihrer Sicherheitsprotokolle sowie zu intensiveren Pilotentrainings.

Die Airline beschäftigte zuletzt rund 1.700 Menschen und hatte 19 Flugzeuge in Betrieb, darunter elf Airbus A320 und A321.

Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Bauantrag gestellt Bis 2020 Flugsteig G für Billigflieger in Frankfurt geplant

17.08.2017 - Die Fraport AG hat am Mittwoch den Bauantrag für die Errichtung des neuen Flugsteigs G eingereicht. Damit will man das Passagierwachstum, insbesondere im Low-Cost-Segment abdecken. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Zivile Tankflugzeuge aus früheren RAF-Beständen Lockheed TriStar kehrt zurück

16.08.2017 - Das amerikanische Unternehmen Tempus Applied Solutions will sechs eingemottete Lockheed L-1011 TriStar in Großbritannien kaufen, um drei der historischen Dreistrahler als Tankflugzeuge kommerziell zu … weiter

Avro RJ100 Swiss stellt letzten Jumbolino außer Dienst

16.08.2017 - Die Schweizer Airline hat am Dienstag ihre letzte Avro RJ100 aus dem Flugbetrieb verabschiedet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot