23.11.2015
FLUG REVUE

Cockpitpersonal für München gesuchtTransavia bereitet "Basis" in Deutschland vor

Transavia, die Niedrigpreistochter von Air France/KLM, sucht für eine neue Basis in München fliegendes Personal. Mindestens vier Flugzeuge sollen an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen stationiert werden.

737-700 Transavia 2015

Transavia will München zur Basis ausbauen und dort vier Boeing 737 mit Personal fest stationieren. Foto und Copyright: Transavia  

 

Die CAE-Tochter "Parc Aviation", eine kommerzielle Arbeitsvermittlung für Luftfahrtberufe, sucht aktuell auf ihrer Webseite Kapitäne für die Boeing 737NG und zwar für deren Serien Boeing 737-700 und 737-800. Kunde sei Transavia, die langfristig Mitarbeiter zur Festanstellung an einer neuen Basis in München suche, so Parc Aviation. Das Auswahlverfahren finde im Dezember statt, die Betriebsaufnahme sei "Anfang" 2016 geplant, so die Arbeitsvermittlung. Grundsätzlich nicht gesucht werden Erste Offiziere für die neue Basis, da das Unternehmen diese offensichtlich aus seinem vorhandenen Personalbestand rekrutiert. Für die Kapitäne werden mindestens 3500 Stunden Flugerfahrung verlangt, darunter 1000 Stunden als Kapitän auf der Boeing 737NG.

Die Süddeutsche Zeitung berichtete, Transavia habe für ihre neue Basis in München mit vier Flugzeugen beim Deutschen Flughafenkoordinator in Frankfurt bereits 6000 Starts und Landungen angemeldet. Wegen überfüllter Startbahnen in München zu Spitzenzeiten seien aber nur drei Viertel der beantragten Slots genehmigt worden. Niedrigpreisfluggesellschaften sind wegen kürzerer Bodenzeiten und mehr Flügen pro Tag und Flugzeug besonders auf optimierte An- und Abflugzeiten ohne Verspätungen angewiesen.

Transavia mit Sitz in Amsterdam befördert rund 4,5 Millionen Passagiere im Jahr. Die rund 50 Jahre alte Airline setzt ausschließlich die Boeing 737NG ein.



Weitere interessante Inhalte
Königliche Fokker F70 wird verkauft BBJ wird neuer Regierungsjet der Niederlande

06.04.2017 - Die Niederlande ersetzen ihren königlichen Fokker 70-Regierungsjet mit einem neuen BBJ von Boeing. Er wird 2018 geliefert. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Sommerflugplan am Münchner Airport Lufthansa-Tochter Eurowings baut aus

22.03.2017 - Die Low-Cost-Fluggesellschaft Eurowings stationiert mit Beginn des Sommerflugplans vier Flugzeuge in München. 32 Ziele, von Amsterdam bis Zadar, fliegt die Airline ab Sonntag vom zweitgrößten … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App