25.02.2009
FLUG REVUE

Turkish Amsterdam Bruchlandung AbsturzTürkische Boeing 737 bei Landung in Amsterdam verunglückt (Update)

Eine Boeing 737-800 der Turkish Airlines ist am Mittwochmorgen beim Landeanflug auf den Flughafen Amsterdam-Schiphol verunglückt. Dabei kamen nach Angaben der Airline neun Menschen ums Leben, über 50 wurden verletzt. Das Flugzeug schlug kurz vor der planmäßigen Landung auf einem freien Feld nördlich der sogenannten Polderbaan (18R - 36L) auf. <br /> <br />

THY 737-800

Boeing 737-800 von Turkish Airlines (C) THY Photo  

 

Das 2002 gebaute Flugzeug mit dem Kennzeichen TC-JGE kam als Flug TK 1951 aus Istanbul. Nach Angaben von Turkish Airlines waren 127 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder an Bord des Flugzeuges.

Beim Aufschlag zerbrach der Rumpf in drei Teile, und beide Triebwerke rissen ab. Es brach kein größeres Feuer aus. Wie die Pressestelle von Turkish Airlines am Nachmittag erklärte, gab es neun Todesopfer, 50 Passagiere wurden verletzt, zum Teil schwer.

Die amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde NTSB hat heute mittgeteilt, dass sie ein Expertenteam nach Amsterdam entsende, dem auch Mitarbeiter der US-Luftfahrtbehörde FAA angehörten. Geleitet werde die Untersuchung von den niederländischen Behörden.

Die Flugschreiber der Maschine wurden bereits am frühen Nachmittag geborgen und zur Auswertung in ein Labor gebracht. Im Fokus der Ermittler stehen auch die beiden Antriebe der Boeing 737. Die Verkleidungen der beiden Triebwerke wurden beim Aufprall auf den Boden zum größten Teil abgerissen. Die Bläserschaufeln der beiden CFM56-Turbofans wurden dagegen nur gering beschädigt, was darauf hindeutet, dass die Fans beim Aufprall nur mit geringer Drehzahl liefen. Auch gab ein Passagier in einem Interview mit einem türkischen Fernsehsender an, dass die Triebwerke vor dem Unglück nicht mehr gelaufen seien.

Die Airline hat eine Telefonnummer für Rückfragen von Angehörigen eingerichtet: Sie lautet +90 (0) 800 219 80 35.

Turkish Airlines (Turk Hava Yollari) bedient in Europa nach eigenen Angaben 62 Ziele (Stand Ende 2008). Zur Kurz- und Mittelstreckenflotte gehören Boeing 737-400 und 737-800 sowie Airbus A319, A320 und A321. Die Airline ist Mitglied der Star Alliance.

 

 



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Flughafen Son Sant Joan Germania eröffnet Basis auf Mallorca

18.11.2016 - Die deutsche Fluggesellschaft stationiert ab Sommer 2017 ein Flugzeug in Palma de Mallorca. … weiter

Airlines United steigt von 737-700 auf 737 MAX um

16.11.2016 - United Continental nimmt Abstand von 65 Boeing 737-700, die man Anfang des Jahres in zwei Aufträgen bestellte. Anstelle der 737-700 wird Boeing nächstes Jahr vier 737-800 und zu einem späteren … weiter

Zwischenbilanz 2016 Turkish Airlines sieht rot

11.11.2016 - Lange kannte Turkish Airlines nur den Steilflug nach oben, umso härter wird nun die Landung. Angebot und Passagierzahlen entwickeln sich 2016 asynchron und hebeln die Probleme der von politischen … weiter

Deutsche Vielflieger Top 10: Die zahlreichsten deutschen Passagierflugzeuge

21.09.2016 - Groß oder klein, Airbus oder Boeing: Welches Flugzeugmuster ist in den Flotten der deutschen Airlines am häufigsten vertreten? Unsere Top-10-Liste gibt Aufschluss. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App