02.03.2016
aero.de

BilanzenTurkish Airlines fliegt 2015 ersten Milliarden-Gewinn ein

Turkish Airlines schließt 2015 mit dem ersten Milliarden-Gewinn ihres Bestehens ab. Trotz geopolitischer Unruhen verdiente Turkish nach Steuern 1,07 Milliarden US-Dollar und streckt ihre Fühler weiter nach Europa aus - die Zusammenarbeit mit LOT Polish Airlines soll vertieft werden.

300. Flugzeug Turkish Airlines Airbus A330-300

Das 300. Flugzeug von Turkish Airlines ist ein Airbus A330-300. Foto und Copyright: Airbus  

 

Das letzte Jahr lief für Turkish finanziell richtig gut. Der operative Gewinn kletterte um 32 Prozent auf 895 Millionen US-Dollar ebenfalls deutlich nach oben. "Nach einem schwierigen Jahr für die Türkei und die Welt" seien die Zahlen "äußerst positiv", sagte Turkish-Airlines-Chairman Ilker Ayci.

Die Airline baute ihr Angebot um 13,6 Prozent (ASK) aus und beförderte 61,2 Millionen Passagiere, ein Plus von 11,8 Prozent. Die Flugauslastung sank leicht von 79,3 auf 77,9 Prozent. Gerade erst nahm Turkish ihr 300. Flugzeug in die Flotte auf, einen werksneuen Airbus A330-300.

Das internationale Netz baute Turkish 2015 um 23 Ziele aus. In Deutschland ist die Airline, die dem Star-Alliance-Verbund angehört, an 14 Flughäfen vertreten.

Europa bleibt der wichtigste Verkehrsmarkt für Turkish. Hier will Turkish seit August enger mit LOT Polish Airlines zusammenrücken. Es würden weiter vertiefende Gespräche über die Zusammenarbeit geführt, teilte Turkish Airlines am Montag mit. Man werde zu gegebener Zeit darüber berichten.

Bereits seit 2000 gibt es ein Codesharing der beiden Fluggesellschaften - das gemeinsame Vermarkten von Flügen. Es wurde mehrfach ausgebaut.

Turkish Airlines sucht Partner, die in Zukunft Passagiere an ihren entstehenden Transithub Istanbul fliegen. Der neue Megaairport soll mit seiner Inbetriebnahme 2018 Turkish zum nächsten Wachstumsschub verhelfen. Turkish verfolgt dabei eine ähnliche Strategie wie die großen Golfairlines.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Zwischenbilanz 2016 Turkish Airlines sieht rot

11.11.2016 - Lange kannte Turkish Airlines nur den Steilflug nach oben, umso härter wird nun die Landung. Angebot und Passagierzahlen entwickeln sich 2016 asynchron und hebeln die Probleme der von politischen … weiter

Säuberungswelle in der Türkei Turkish Airlines entlässt 211 Mitarbeiter

26.07.2016 - Nach dem gescheiterten Putschversuch des Militärs lässt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine verstörende Säuberungswelle über die Türkei rollen. Auch bei Turkish Airlines, zu 49 Prozent unter … weiter

Mangelnde Flughafensicherheit nach dem Putschversuch FAA hebt Flugverbot in die Türkei wieder auf

18.07.2016 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat am Montagmittag ihr nach dem gescheiterten Putschversuch erteiltes Flugverbot in die Türkei wieder aufgehoben. In Istanbul waren Passagiere während der … weiter

Turkish Airlines Flaute am Bosporus

18.07.2016 - Turkish Airlines, wachstumshungrige Netzwerk-Airline aus Istanbul, kämpft mit einer Nachfragedelle, die wohl vor allem der politischen Großwetterlage zuzuschreiben ist. … weiter

Flugbetrieb läuft wieder an UPDATE: Istanbul-Verkehr nach Anschlag beeinträchtigt

29.06.2016 - Nach einem Terroranschlag an der Sicherheitskontrolle im internationalen Abfertigungsbereich läuft der Flugverkehr am Atatürk-Flughafen in Istanbul wieder an. Turkish Airlines hat eine Sonderregelung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App