18.02.2014
FLUG REVUE

VerkehrszahlenTurkish Airlines: Transitverkehr legt um 26,9 Prozent zu

Turkish Airlines hat im Januar 2014 fast ein Viertel mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat. Sein entsprechend gesteigertes Angebot konnte der türkische Star Alliance-Partner vollständig absetzen.

Turkish Airlines Airbus A340

Turkish Airlines Airbus A340. © Turkish Airlines  

 

Neue Langstrecken mit Umsteigestopp in Istanbul stärken seit letztem Jahr das lukrative Transitgeschäft der Airline.

Im Januar 2014 seien 4,0 Millionen Passagiere mit Turkish Airlines geflogen, teilte die Fluggesellschaft am Montag in Istanbul mit. Dies seien 800.000 mehr Reisende als im Januar 2013. Das innertürkische Aufkommen habe dabei um 31,0 Prozent zugelegt.

Auf den internationeln Strecken seien 19,7 Prozent mehr Fluggäste befördert worden, wobei der Transitverkehr besonders stark zulegen konnte. "Das Passagieraufkommen von Transfer-Passagieren (...) hat sich um 26,9 Prozent erhöht", teilte die Airline mit.

Turkish Airlines lastete ihre Flüge mit 76,5 Prozent um 0,7 Prozentpunkte besser aus als vor einem Jahr. Aus dem systemweit um 23,3 Prozent auf 10,4 Milliarden Sitzplatzkilometer erhöhten Angebot seien im Januar 7,9 Milliarden Passagierkilometer verkauft worden.

Das von Turkish Airlines transportierte Cargo-Aufkommen erhöhte sich von 35.472 Tonnen im Januar 2013 auf 48.118 Tonnen im Januar 2014.

Lufthansa hatte vor wenigen Monaten eine Vertiefung ihrer Zusammenarbeit mit Turkish Airlines abgelehnt. Den Frankfurtern schmeckt nicht, dass Turkish Airlines zunehmend gut zahlende Interkont-Passagiere aus Deutschland und Asien in ihre Transitnetze abwirbt.

Turkish hatte 2013 mehrere neue Fernstrecken an den Markt gebracht, unter anderem in die Vereinigten Staaten. Im Januar 2014 flog Turkish Airlines 243 Destinationen an; im Januar 2013 waren es noch 218 Ziele.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Zwischenbilanz 2016 Turkish Airlines sieht rot

11.11.2016 - Lange kannte Turkish Airlines nur den Steilflug nach oben, umso härter wird nun die Landung. Angebot und Passagierzahlen entwickeln sich 2016 asynchron und hebeln die Probleme der von politischen … weiter

Säuberungswelle in der Türkei Turkish Airlines entlässt 211 Mitarbeiter

26.07.2016 - Nach dem gescheiterten Putschversuch des Militärs lässt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine verstörende Säuberungswelle über die Türkei rollen. Auch bei Turkish Airlines, zu 49 Prozent unter … weiter

Mangelnde Flughafensicherheit nach dem Putschversuch FAA hebt Flugverbot in die Türkei wieder auf

18.07.2016 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat am Montagmittag ihr nach dem gescheiterten Putschversuch erteiltes Flugverbot in die Türkei wieder aufgehoben. In Istanbul waren Passagiere während der … weiter

Turkish Airlines Flaute am Bosporus

18.07.2016 - Turkish Airlines, wachstumshungrige Netzwerk-Airline aus Istanbul, kämpft mit einer Nachfragedelle, die wohl vor allem der politischen Großwetterlage zuzuschreiben ist. … weiter

Flugbetrieb läuft wieder an UPDATE: Istanbul-Verkehr nach Anschlag beeinträchtigt

29.06.2016 - Nach einem Terroranschlag an der Sicherheitskontrolle im internationalen Abfertigungsbereich läuft der Flugverkehr am Atatürk-Flughafen in Istanbul wieder an. Turkish Airlines hat eine Sonderregelung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App