27.02.2009
FLUG REVUE

Turkish Airlines Details Wartung Boeing 737Turkish Airlines nennt Details zu Wartung an Unglücks-737

Turkish Airlines hat am Donnerstagabend erste Details zu den Wartungsintervallen und Reparaturen an der verunglückten Boeing 737 veröffentlicht.

Das in den Vorfall von Amsterdam am 25. Februar 2009 verwickelte Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 der Turkish Airlines wurde im Jahr 2002 gebaut. Der Jet hatte nach Angaben der Airline seinen letzten C-Check (C Class Maintenance) am 22. Oktober 2008.

Der letzte A-Check (A Class Maintenance) erfolgte am 19. Februar 2009. Das Flugzeug absolvierte 52 Flugstunden im Anschluss an die Wartung. Sämtliche Wartungsarbeiten an diesem Flugzeug erfolgten planmäßig nach Wartungsprogramm, erklärte Turkish Airlines. 

Die Medienberichterstattung bezüglich des Fluges dieses Flugzeugs nach Madrid sei teilweise unvollständig, erklärte die Airline. Bei diesem Vorfall wurde, nachdem der Pilot eine Fehlfunktion des so genannten Master Caution Lights gemeldet hatte, das Flugzeug unverzüglich aus dem Dienst genommen. Das entsprechende Teil wurde am 23. Februar 2009 ersetzt. Nach dem Austausch absolvierte dieses Flugzeug erfolgreich acht Starts und Landungen.  

Bezüglich der Berichte über Vorfälle bei den Landeklappen dieses Flugzeugs in der Vergangenheit, hieß es in einer Mitteilung der Fluggesellschaft, dass der Bonding Jumper in der linken Krüger Klappe (Krueger Flap) am 28. Oktober 2008 ausgetauscht wurde, woraufhin das Flugzeug seinen Flugbetrieb ohne Komplikationen fortsetzen konnte.

Die Boeing 737 war am Mittwoch beim Landeanflug auf Amsterdam Schiphol auf einem Acker kurz vor der Runway aufgeschlagen. Bei dem Unglück starben neun Menschen.



Weitere interessante Inhalte
Zwischenbilanz 2016 Turkish Airlines sieht rot

11.11.2016 - Lange kannte Turkish Airlines nur den Steilflug nach oben, umso härter wird nun die Landung. Angebot und Passagierzahlen entwickeln sich 2016 asynchron und hebeln die Probleme der von politischen … weiter

Säuberungswelle in der Türkei Turkish Airlines entlässt 211 Mitarbeiter

26.07.2016 - Nach dem gescheiterten Putschversuch des Militärs lässt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine verstörende Säuberungswelle über die Türkei rollen. Auch bei Turkish Airlines, zu 49 Prozent unter … weiter

Mangelnde Flughafensicherheit nach dem Putschversuch FAA hebt Flugverbot in die Türkei wieder auf

18.07.2016 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat am Montagmittag ihr nach dem gescheiterten Putschversuch erteiltes Flugverbot in die Türkei wieder aufgehoben. In Istanbul waren Passagiere während der … weiter

Turkish Airlines Flaute am Bosporus

18.07.2016 - Turkish Airlines, wachstumshungrige Netzwerk-Airline aus Istanbul, kämpft mit einer Nachfragedelle, die wohl vor allem der politischen Großwetterlage zuzuschreiben ist. … weiter

Flugbetrieb läuft wieder an UPDATE: Istanbul-Verkehr nach Anschlag beeinträchtigt

29.06.2016 - Nach einem Terroranschlag an der Sicherheitskontrolle im internationalen Abfertigungsbereich läuft der Flugverkehr am Atatürk-Flughafen in Istanbul wieder an. Turkish Airlines hat eine Sonderregelung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App