04.03.2013
aero.de

Turkish Airlines sagt A320-Auftrag kurzfristig ab

Turkish Airlines verhandelt mit Airbus weiter über einen Großauftrag für neue A320 und A320neo.

"Es wird weitere Gespräche geben", sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft aero.de. Die Unterzeichnung eines Vorvertrags über bis zu 120 Airbus Mittelstreckenjets am Rande des Türkei-Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel war zuvor in letzer Minute abgesagt worden. Airbus-Manager Günter Butschek reiste unverrichteter Dinge wieder aus der Türkei ab.

Turkish Airlines habe von Airbus gefordert, bei der Produktion der A320 türkische Zulieferbetriebe stärker zu berücksichtigen, will das Nachrichtenmagazin "Focus" erfahren haben.

Turkish Airlines hatte im November eine geplante Bestellung von Airbus A380 oder Boeing 747-8 Großraumjets zu Gunsten kleinerer Flugzeuge zurückgestellt. Die Airline soll nicht nur mit Airbus sondern auch mit Boeing und Bombardier über neue Mittelstreckenjets für ihre Flotte in Verhandlungen stehen.

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte der türkische Wettbewerber Pegasus Airlines bei Airbus einen Festauftrag über 75 A320neo platziert. Je nach Bedarf kann Pegasus weitere 25 Flugzeuge mit Optionen nachbestellen.

Auf ihren Interkontlinien will Turkish Airlines vorerst weiter auf mittelgroße Jets der Serien Airbus A330 und Boeing 777 setzen. So könne man wichtige Linien in die Vereinigten Staaten und nach Asien zweimal täglich anbieten, sagte Turkish Airlines-Chef Temel Kotil.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter

Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App