24.08.2010
FLUG REVUE

Turkish Airlines steigert Gewinn

Turkish Airlines konnte ihren Halbjahresgewinn in den ersten sechs Monaten um 181 Prozent erhöhen und den Umsatz um 28 Prozent steigern. Der wieder steigende Ölpreis macht sich zwar beim operativen Gewinn bemerkbar, aber die Bilanz fällt insgesamt sehr erfolgreich aus.

Die in Istanbul beheimatete Fluggesellschaft Turkish Airlines hat am Dienstag ihre Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2010 bekannt gegeben und meldet einen Nettogewinn von 134 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspreche dies einer Steigerung von 181 Prozent. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gestiegen.

Aufgrund steigender Kerosinpreise sinke der operative Gewinn im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 um 34 Prozent auf 55 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum hätten sich die Ausgaben der Fluggesellschaft für Kerosin um 74 Prozent erhöht.

Parallel zu den steigenden Umsätzen verzeichne Turkish Airlines auch in den Verkehrszahlen eine positive Entwicklung. Die Anzahl der beförderten Passagiere sei um 19,3 Prozent auf 13,4 Millionen gestiegen. Mit 152.000 Tonnen Fracht habe man 49,6 Prozent mehr Güter transportiert.

Die verfügbaren Sitzplatzkilometer (Available Seat Kilometer, ASK) und die Erträge pro Sitzplatzkilometer (Revenue Per Kilometer, RPK) seien um 19,9 beziehungsweise 26,8 Prozent gestiegen. Die durchschnittliche Auslastung habe sich um 4,1 Punkte auf 72,1 Prozent erhöht.

Turkish Airlines bedient aktuell mit einer Flotte von 144 Flugzeugen 166 Destinationen in 80 Staaten. In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 220 Mal wöchentlich ab Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München in die Türkei und bietet über das Drehkreuz Istanbul Atatürk International Airport Anschlußverbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Afrika und Asien sowie Amerika. Turkish Airlines ist Mitglied der Star Alliance. 



Weitere interessante Inhalte
Zwischenbilanz 2016 Turkish Airlines sieht rot

11.11.2016 - Lange kannte Turkish Airlines nur den Steilflug nach oben, umso härter wird nun die Landung. Angebot und Passagierzahlen entwickeln sich 2016 asynchron und hebeln die Probleme der von politischen … weiter

Säuberungswelle in der Türkei Turkish Airlines entlässt 211 Mitarbeiter

26.07.2016 - Nach dem gescheiterten Putschversuch des Militärs lässt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine verstörende Säuberungswelle über die Türkei rollen. Auch bei Turkish Airlines, zu 49 Prozent unter … weiter

Mangelnde Flughafensicherheit nach dem Putschversuch FAA hebt Flugverbot in die Türkei wieder auf

18.07.2016 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat am Montagmittag ihr nach dem gescheiterten Putschversuch erteiltes Flugverbot in die Türkei wieder aufgehoben. In Istanbul waren Passagiere während der … weiter

Turkish Airlines Flaute am Bosporus

18.07.2016 - Turkish Airlines, wachstumshungrige Netzwerk-Airline aus Istanbul, kämpft mit einer Nachfragedelle, die wohl vor allem der politischen Großwetterlage zuzuschreiben ist. … weiter

Flugbetrieb läuft wieder an UPDATE: Istanbul-Verkehr nach Anschlag beeinträchtigt

29.06.2016 - Nach einem Terroranschlag an der Sicherheitskontrolle im internationalen Abfertigungsbereich läuft der Flugverkehr am Atatürk-Flughafen in Istanbul wieder an. Turkish Airlines hat eine Sonderregelung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App