31.01.2017
FLUG REVUE

US-Sportfinale im Flug sehenTurkish Airlines überträgt "Super Bowl"

Am 5. Februar überträgt Turkish Airlines das amerikanische NFL-Finale "Super Bowl" live an Bord ihrer Flugzeuge mit Internet.

Boeing 777-300ER Turkish Airlines

Auf Langstreckenflügen mit Internet will Turkish Airlines das "Super Bowl"-Finale übertragen. Foto und Copyright: Turkish Airlines  

 

Passagiere könnten am 5. Februar 2017 das Finale der National Football League in allen Flugzeugen mit Internetverbindung live mitverfolgen, kündigte Turkish Airlines am Dienstag an. 

„Wir bringen unsere Fluggäste nicht nur zu den meisten Destinationen weltweit, sondern wir möchten den Passagieren auch immer das bestmögliche Flugerlebnis bieten. Wir freuen uns daher, in über 9000 Meter Höhe den Super Bowl, als die meist gesehene Sendung des US-amerikanischen Fernsehens, live zu übertragen und den Passagieren unseren neuen Werbespot während der Ausstrahlung präsentieren zu dürfen“, sagte Ahmet Olmuştur, Marketingvorstand von Turkish Airlines.

Erst letzte Woche hatte Turkish Airlines ihr neues Inflight-Entertainment-System vorgestellt: Es bietet über 800 abrufbare Fernsehsendungen in 23 verschiedenen Sprachen, 700 Musikalben, sieben Live-Fernsehkanäle sowie elf „barrierefreie“ Filme mit speziellen Audio-Kommentaren und Untertiteln an. Das optimierte Inflight-Entertainment-System wird bei Langstreckenflügen in der Business Class durch Samsung Galaxy S2-Tablets und Denon-Kopfhörer ergänzt.

Das Star-Alliance-Mitglied Turkish Airlines bedient weltweit mehr als 290 Destinationen in 117 Ländern mit einer Flotte von 335 Flugzeugen. In Deutschland fliegt Turkish Airlines bis zu 380 Mal wöchentlich ab Berlin, Bremen, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, München und Münster/Osnabrück in die Türkei und bietet über das Drehkreuz Istanbul Atatürk International Umsteigeverbindungen nach Nahost, Asien und Afrika.



Weitere interessante Inhalte
US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

P2F-Umrüstung für Egypt Air Erste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

19.04.2017 - Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt. … weiter

Airbus-Spezialtransporter startet Mitte 2018 zum Erstflug Beluga XL-Sektionen treffen in Toulouse ein

12.04.2017 - Die ersten großen Rumpfsektionen für den neuen Airbus-Spezialtransporter Beluga XL sind von Aernnova in Spanien an die Endmontagelinie in Toulouse geliefert worden. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App