02.06.2016
FLUG REVUE

Umfrage zur Digitalisierung in der LuftfahrtDie Zukunft fliegt digital

Vollautomatischer Check-in, neues Entertainement an Bord, umweltfreundlichere Routen, Ersatzteile aus dem Drucker und neue Geschäftsmodelle: Die Zukunft in der Luftfahrt sieht ein Großteil der Befragten in digitalen Elementen.

fr-06-2016-Kabine_4.0 (6) (jpg)

Die Digitalisierung wird auch in der Kabine von Flugzeugen fortschreiten. Foto und Copyright: Thales  

 

Nahezu alle Führungskräfte in Luftfahrtunternehmen sehen die Digitalisierung in ihrer Branche als Chance. Nur lediglich vier Prozent der Befragten sehen darin ein Risiko. Das hat eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter 102 Vorständen und Geschäftsführern in der Luftfahrtbranche ergeben. Doch der Wandel wird noch nicht durchgängig angegangen: So fehlt 32 Prozent der befragten Unternehmen noch eine Digitalstrategie.

100 Prozent der Teilnehmer sind sich einig, dass sich das Reiseerlebnis der Passagiere durch die Verbreitung von vollautomatischem Check-in mit Gepäckautomaten künftig deutlich stressfreier gestaltet. Ebenfalls nahezu alle Befragten sind sich sicher, dass durch einen kostenlosen Internetzugang an Bord auf eigene Audio- und Videostreamingdienste zugegriffen werden kann sowie mit dem Smartphone telefoniert werden kann. Immerhin 42 Prozent der Befragten gaben an, dass 2030 mithilfe von Augmented Reality die Navigation am Flughafen deutlich vereinfacht werden könnte.

Die Digitalisierung wird ebenfalls bei einer schnelleren Abfertigung von Passagieren und Flugzeug (92 Prozent) sowie dem Finden einer effizienten Route helfen (94 Prozent). Dadurch werden im Gegenzug Kosten reduziert (62 Prozent) sowie die Umwelt geschont (56 Prozent). Beispielsweise durch neue Kollissionswarnsysteme könne auch die Sicherheit mit digitaler Unterstützung erhöht werden (97 Prozent).

Auch Industrie 4.0 könnte bis 2030 eine große Rolle in der Luftfahrt spielen, wonach die Produktion weitestgehend automatisiert abläufen könnte - das glauben zumindest 64 Prozent. Fast alle Befragten sind sich dabei sicher, dass die Wartung durch elektronische Unterstützung und neue Sensoren ebenfalls effizienter und schneller abläuft.

Nicht zuletzt könnten plattformbasierte Geschäftsmodelle neue Umsätze erlösen, das glauben 80 Prozent. Doch gleichzeitig sagen zwei Drittel der Befragten, dass die Luftfahrtunternehmen zu sehr an traditionellen Geschäftsmodellen hingen.

www.flugrevue.de/Maximilian Kühnl


Weitere interessante Inhalte
Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Neuer 19-Sitzer aus Indonesien N219 startet in Bandung zum Erstflug

17.08.2017 - Das von PT Dirgantara Indonesia gebaute Mehrzweckflugzeug N219 begann am Mittwoch sein Flugtestprogramm. Der verzögerte Jungfernflug dauert knapp 30 Minuten. … weiter

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Bauantrag gestellt Bis 2020 Flugsteig G für Billigflieger in Frankfurt geplant

17.08.2017 - Die Fraport AG hat am Mittwoch den Bauantrag für die Errichtung des neuen Flugsteigs G eingereicht. Damit will man das Passagierwachstum, insbesondere im Low-Cost-Segment abdecken. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot