11.03.2010
FLUG REVUE

United A350United Airlines zeichnet Festauftrag für 25 Airbus A350XWB

United Airlines hat eine Kaufabsichtserklärung offiziell bestätigt und 25 A350-900 XWB-Flugzeuge fest bei Airbus in Auftrag gegeben. Die Flugzeuge werden mit Trent XWB-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet.

Airbus A350 XWB United Artist Impression

United Airlines hat sich ebenfalls für den Airbus A350 XWB entschieden. Foto und Copyright: © Airbus  

 

Die Auslieferungen werden im Zeitraum von  2016 bis 2019 stattfinden, erklärte Airbus.

 „Dies ist das jüngste Kapitel in einer sehr starken Beziehung, die bereits 20 Jahre andauert“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer - Customers von Airbus. „Seit der Auslieferung der ersten A320 an United im November 1993 arbeiten Airbus und United erfolgreich zusammen, um den stürmischen Zeiten des Marktes standzuhalten. Die Tatsache, dass sich eine der weltgrößten Airlines für die A350 XWB entschieden hat und ihr eine tragende Rolle für ihre Zukunft zuweist, ist ein starkes Vertrauensvotum.“

„Mit dieser Order investieren wir in die Zukunft von United: ein Großraumflugzeug, das zur Senkung der Betriebskosten beitragen und zugleich modernsten Komfort für unsere Kunden bieten wird“, sagte John Tague, Präsident von United Airlines. „Außerdem wird uns die A350 XWB bei der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sowie bei der Verbesserung unserer Umweltbilanz im Vergleich zu Flugzeugen mit älterer Technologie unterstützen.“

„Dies ist eine starke Rückendeckung für unsere Trent XWB-Technologie und ihren operativen Vorteil. Wir freuen uns sehr darüber, dass United Airlines ihr Vertrauen in die langfristigen Leistungsvorteile der Trent-Technologie und Total Care® setzt“, fügte Mark King, Präsident – Civil Aerospace von Rolls-Royce, hinzu.

Für United ist es die erste Bestellung von Airbus-Langstreckenflugzeugen. Bisher hat das Unternehmen zwar die A320-Familie in der Flotte, bedient seine Interkontinental-Strecken aber meist mit Boeing 777 oder 747.



Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler Übergabe-Termin für Lufthansa-A350 steht fest

23.11.2016 - Noch vor Weihnachten erhält Lufthansa den ersten Airbus A350-900. Auch der erste Linienflug ist schon geplant. … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Airlines United steigt von 737-700 auf 737 MAX um

16.11.2016 - United Continental nimmt Abstand von 65 Boeing 737-700, die man Anfang des Jahres in zwei Aufträgen bestellte. Anstelle der 737-700 wird Boeing nächstes Jahr vier 737-800 und zu einem späteren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App