11.03.2010
FLUG REVUE

United A350United Airlines zeichnet Festauftrag für 25 Airbus A350XWB

United Airlines hat eine Kaufabsichtserklärung offiziell bestätigt und 25 A350-900 XWB-Flugzeuge fest bei Airbus in Auftrag gegeben. Die Flugzeuge werden mit Trent XWB-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet.

Airbus A350 XWB United Artist Impression

United Airlines hat sich ebenfalls für den Airbus A350 XWB entschieden. Foto und Copyright: © Airbus  

 

Die Auslieferungen werden im Zeitraum von  2016 bis 2019 stattfinden, erklärte Airbus.

 „Dies ist das jüngste Kapitel in einer sehr starken Beziehung, die bereits 20 Jahre andauert“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer - Customers von Airbus. „Seit der Auslieferung der ersten A320 an United im November 1993 arbeiten Airbus und United erfolgreich zusammen, um den stürmischen Zeiten des Marktes standzuhalten. Die Tatsache, dass sich eine der weltgrößten Airlines für die A350 XWB entschieden hat und ihr eine tragende Rolle für ihre Zukunft zuweist, ist ein starkes Vertrauensvotum.“

„Mit dieser Order investieren wir in die Zukunft von United: ein Großraumflugzeug, das zur Senkung der Betriebskosten beitragen und zugleich modernsten Komfort für unsere Kunden bieten wird“, sagte John Tague, Präsident von United Airlines. „Außerdem wird uns die A350 XWB bei der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs sowie bei der Verbesserung unserer Umweltbilanz im Vergleich zu Flugzeugen mit älterer Technologie unterstützen.“

„Dies ist eine starke Rückendeckung für unsere Trent XWB-Technologie und ihren operativen Vorteil. Wir freuen uns sehr darüber, dass United Airlines ihr Vertrauen in die langfristigen Leistungsvorteile der Trent-Technologie und Total Care® setzt“, fügte Mark King, Präsident – Civil Aerospace von Rolls-Royce, hinzu.

Für United ist es die erste Bestellung von Airbus-Langstreckenflugzeugen. Bisher hat das Unternehmen zwar die A320-Familie in der Flotte, bedient seine Interkontinental-Strecken aber meist mit Boeing 777 oder 747.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Sonderflug München-Hamburg Die erste Lufthansa-A350 fliegt sich warm

09.02.2017 - Lufthansa feiert ihren ersten Airbus A350-900 mit einem ausgebuchten Sonderflug von München nach Hamburg und zurück. Einen Tag später startet der neue Zweistrahler in den regulären Liniendienst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App