16.11.2016
aero.de

AirlinesUnited steigt von 737-700 auf 737 MAX um

United Continental nimmt Abstand von 65 Boeing 737-700, die man Anfang des Jahres in zwei Aufträgen bestellte. Anstelle der 737-700 wird Boeing nächstes Jahr vier 737-800 und zu einem späteren Zeitpunkt 61 weitere 737 MAX liefern, teilte United Continental am Dienstag mit.

Boeing 737 MAX 9 United Airlines

Boeing 737 MAX 9 im Design von United Airlines. Grafik und Copyright: United Airlines  

 

Boeing stach mit der 737-700 im Januar und März die Bombardier CSeries aus, die United ebenfalls in Betracht gezogen hatte. "Wir freuen uns darüber, dass United jetzt noch mehr MAX in ihre Flotte nehmen wird", kommentierte Boeing-Sprecher Doug Alder den Wechsel von der 737-700 auf das Nachfolgemodell.

United plant jetzt mit 150 737 MAX, von denen 99 in der größten Ausführung 737 MAX 9 bestellt wurden. Für den Regionalpartner Republic kauft United 24 Embraer E175 und kündigte an, kurzfristigen Bedarf in ihrem Flugzeugpark auch am Gebrauchtmarkt einzudecken.

In den letzten Monaten zeichnet sich in der Airlinebranche ein Trend zur Vorsicht ab: American, Delta, Southwest Airlines, Turkish Airlines und IAG koordinierten mit Airbus und Boeing unlängst ebenfalls spätere Liefertermine.



Weitere interessante Inhalte
Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Crystal Cabin Award Ideen für mehr Komfort beim Fliegen

24.01.2017 - Von Touchscreen-Fenstern bis zum beheizten Steinfußboden: 85 Flugzeugbauer, Airlines, Zulieferer, Ingenieursbüros und Universitäten bewerben sich um den Kabinen-Oscar, der am 4. April im Rahmen der … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App