27.08.2008
FLUG REVUE

27.8.2008 - United Essen in der EcoUnited testet Bezahl-Essen auf Langstrecken

Die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines will ihren Passagieren auf ausgesuchten Transatlantik-Strecken in der Economy Class die Bordverpflegung nur noch gegen Bezahlung anbieten.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, sei dies Teil eines umfangreichen "Service-Tests" im vierten Quartal.

"Unsere Industrie ist im Umbruch und wir sind darauf angewiesen, Produkte und Dienstleistungen so zuzuschneiden, wie der Kunde es wünscht und ihm mehr Auswahl anzubieten", hieß es in einer Mitteilung der Fluggesellschaft. Auf der Webseite zeigt die Airline die Auswahl der 6 und 9 US Dollar teuren "Snack Boxes" und "Fresh Food Meals" Bis zum Ende des Jahres solle der Probebetrieb dauern, hieß es von United Airlines.

Passagiere der Buchungsklassen First und Business erhalten weiter kostenlose Verpflegung.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot