07.10.2009
FLUG REVUE

Erster Airbus A380 für Lufthansa zum Erstflug gestartetUpdate: Erste A380 für Lufthansa zum Jungfernflug gestartet

Gestern nachmittag ist in Toulouse der erste Airbus A380 für Lufthansa zum problemlosen Erstflug gestartet. In den nächsten Tagen soll das Flugzeug nach Hamburg überführt werden.

Die A380 mit der Werknummer MSN038 und mit dem Übergangskennzeichen F-WWSH hob gestern am späten Nachmittag in Toulouse ab und kehrte dorthin am frühen Abend zurück.

Der rund vierstündige Erstflug des künftigen Lufthansa-Flaggschiffs diente dem ausgiebigen Check aller Bordsysteme. Auffälligkeiten habe die Cockpitcrew von Airbus nicht verzeichnet, berichtete Lufthansa heute.

Lufthansa Chefpilot Jürgen Raps erklärte zum Jungfernflug: „Ein wahrlich bewegender Moment! Ich kann es kaum erwarten, unsere erste A380 im kommenden März von Finkenwerder nach Frankfurt zu fliegen.“ Schon vor zweieinhalb Jahren erwarb Raps, der auch dem Vorstand von Lufthansa Passage Airlines angehört, als einer von seinerzeit nur vier Linienpiloten weltweit die Lizenz für den Airbus A380.

Lufthansa wird bis zum Einsatzbeginn der A380 nach eigenen Angaben 115 Piloten für das größte Passagierflugzeug der Welt qualifizieren. Deren Training, zugelassen werden ausschließlich bereits erfahrene Piloten der Fluggesellschaft, begann 2007 und startet jeweils mit 60 bis 70 Stunden Simulatortraining. Danach beginnt das sogenannte Line Training auf dem echten Flugzeug unter Aufsicht erfahrener Trainingskapitäne. Später soll die Zahl der A380-Piloten bei Lufthansa auf rund 400 steigen.

Bis auf die bereits fertig in Lufthansa-Farben lackierte Heckflosse mit dem mehr als vier Meter messenden Lufthansa-Kranich, ein weißes Rumpfheck und graue Triebwerksgondeln trägt das Flugzeug bisher nur grünen Schutzlack. Vermutlich am Freitag dieser Woche erfolgt die Überführung der jüngsten A380 nach Hamburg-Finkenwerder, wo MSN038 bis Jahresende ihre Kabineneinrichtung mit rund 550 Passagiersitzen und ihre endgültige Lackierung erhält.

Die Auslieferung der ersten deutschen A380 an Lufthansa ist für März 2010 geplant. Dann soll der Vierstrahler die Registrierung D-AIMA erhalten und am Frankfurter Rhein-Main-Flughafen beheimatet werden. Auch das zweite Kundenflugzeug für Lufthansa mit der Werknummer MSN041 soll noch im Frühjahr 2010 übergeben werden. Die deutsche Fluggesellschaft hat 15 Airbus A380 bestellt, von denen sie nach aktuellen eigenen Angaben fünf im nächsten Jahr übernimmt.

 



Weitere interessante Inhalte
Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot