14.01.2016
FLUG REVUE

Visapflicht nach dem Besuch verdächtiger DrittstaatenUSA wollen visafreie Einreise verschärfen

Die USA wollen ihre Vorschriften für die visafreie Einreise verschärfen. Künftig müssen Reisende, die seit 2011 den USA verdächtige Drittstaaten besucht haben oder deren Staatsbürgerschaften besitzen, wieder ein Visum beantragen.

Newark Airport visafreie Einreise Global Entry Kiosk

Die vereinfachte, visafreie Einreise in die USA, hier ein Global Entry-Automat am Flughafen Newark, ist künftig nicht mehr möglich, wenn man seit 2011 verdächtige Drittstaaten besucht hat oder deren Staatsbürgerschaft besitzt. Foto und Copyright: US Customs and Border Protection/Denmark  

 

Der US-Kongress habe schon am 18. Dezember ein Gesetz zur Änderung des "Visa Waiver"-Programms beschlossen, welches Reisende, die seit dem 1. März 2011 im Irak, Iran, Syrien oder Sudan waren oder als sogenannte "Doppelstaater" deren Staatsangehörigkeit besäßen, bei der Einreise in die USA künftig von der Visafreiheit ausschließe, teilte das Auswärtige Amt mit.

Diese Änderungen könnten bereits in den nächsten Wochen oder bis Ende Januar 2016 in Kraft gesetzt werden. Auch bereits erteilte ESTA-Reisegenehmigungen für diesen Personenkreis sollen mit Umsetzung des Gesetzes ihre Gültigkeit verlieren. Dieser Personenkreis muss nach derzeitigem Kenntnisstand künftig für die Einreise in die USA immer ein Visum beantragen. 

Dem genannten Personenkreis werde daher dringend empfohlen, bei entsprechenden Reiseplänen in die USA, in jedem Falle jedoch vor Antritt einer Reise in die USA und unabhängig vom Bestehen einer ESTA-Reisegenehmigung, Kontakt mit der zuständigen US-amerikanischen Auslandsvertretung in Deutschland aufzunehmen und bei Bedarf ein US-Visum zu beantragen, so das Auswärtige Amt.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Sky Gates Cargo Airlines Russische Luftfrachtgesellschaft erweitert Flotte

26.05.2017 - Im vergangenen Jahr hat Sky Gates Cargo den Frachtverkehr zwischen Europa, Russland und dem fernen Osten aufgenommen. Nun erweitert die Fluggesellschaft ihre Flotte um eine weitere Boeing 747-400F. … weiter

Langstrecke Frankfurt-Dallas Boeing 777-200 mit neuer Business-Class-Bestuhlung

26.05.2017 - American Airlines führt, auf den Flügen von Frankfurt nach Dallas (Fort Worth), eine neue Bestuhlung in der Business Class ein. Alle Reisenden haben aufgrund der 1-2-1 Bestuhlung direkten Zugang zum … weiter

UltraFan-Triebwerk Rolls-Royce beginnt Hochleistungstests mit Getriebe

26.05.2017 - Das Getriebe für den künftigen UltraFan-Antrieb von Rolls-Royce wird in Dahlewitz bei Berlin sukzessive bis zu einer Leistung von 100.000 PS belastet und untersucht. … weiter

Zivile Frachtversion der Hercules Erstflug der LM-100J in Marietta

25.05.2017 - Der erste Lockheed Martin LM-100J-Frachter hob am Donnerstag in Marietta zu seinem Erstflug ab, der an die drei Stunden dauerte. … weiter

Neue 737-Generation im Einsatz Boeing liefert zweite 737 MAX aus

24.05.2017 - Am Mittwoch ist am Flughafen Boeing Field die zweite Boeing 737 MAX 8 ausgeliefert worden. Der neue Zweistrahler ist bereits unterwegs zum Kunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App