22.03.2010
FLUG REVUE

Vierte A380 für Lufthansa verlässt Endmontage

Mit dem vierten Airbus A380 für Lufthansa sind jetzt alle Flugzeuge, die in diesem Jahr an die deutsche Airline geliefert werden sollen, endmontiert.

Das vierte Lufthansa-Flugzeug mit der Werknummer MSN048 hat Ende der vergangenen Woche die Airbus-Endmontagehalle in Toulouse verlassen. Die unabhängige französische Webseite "a380production" zeigte heute Fotos des vierten Flugzeugs bei Systemtests unter freiem Himmel, die als Vorbereitungsarbeiten zum Erstflug dienen.

Die spätere D-AIMD ist bis auf die Heckflosse noch unlackiert. Das Flugzeug wird, wie alle anderen A380, in Hamburg lackiert und erhält dort seine Kabinenausstattung. Die Deutsche Lufthansa erwartet in diesem Jahr die Lieferung ihrer ersten vier Airbus A380. Das erste Flugzeug, die D-AIMA, Taufname "Frankfurt am Main", soll noch rechtzeitig zur Fußball-WM in Südafrika an die Fluggesellschaft ausgeliefert werden.



Weitere interessante Inhalte
Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App