29.07.2009
FLUG REVUE

Virgin Galactic: Neuer GroßinvestorVirgin Galactic: Neuer Großinvestor steigt ein

Die erste kommerzielle Weltraumfluggesellschaft Richard Bransons hat einen neuen Großinvestor gefunden: Die Aabar Group aus Abu Dhabi übernimmt 32 Prozent der Anteile an Virgin Galactic und will einen eigenen Weltraumbahnhof im Nahen Osten betreiben.<br />

Auf der amerikanischen Luftfahrtmesse in Oshkosh haben Virgin Atlantic-Gründer Richard Branson und Mohamed Badawy Al-Husseiny von der Aabar Group aus Abu Dhabi gestern einen Vertrag unterzeichnet, nach dem die Investmentgruppe für 280 Millionen Dollar einen Anteil von 32 Prozent an Virgin Galactic übernehme. Dies teilte der Messeveranstalter EAA auf seiner Webseite mit.

Außerdem verpflichte sich Aabar, weitere 100 Millionen Dollar zu investieren, um das Virgin Galactic-Trägerflugzeug White Knight Two, es ist in Oshkosh ausgestellt, zum Satellitenträger weiter zu entwickeln und um einen Weltraumbahnhof in Abu Dhabi einzurichten.

Die Satellitenstartfähigkeit gilt neben den geplanten suborbitalen Passagierflügen mit dem Raketengleiter Space Ship Two als wichtigstes Zukunftsvorhaben von Virgin Galactic. Das Unternehmen strebt an, bis zu 200 Kilogramm schwere Satelliten für weniger als zwei Millionen Dollar ins All zu befördern.

Aabar will den Weltraumbahnhof in Abu Dhabi 2014 eröffnen. Der neue Investor hat das Exklusivrecht für Starts im Nahen Osten. Nach aktuellen Angaben von Virgin Galactic haben 300 Weltraumpassagiere bereits 40 Millionen Dollar angezahlt, um an Bord des Space Ship Two kurzzeitig ins All zu reisen. Der erste Start werde binnen 24 Monaten erwartet.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App