18.11.2009
FLUG REVUE

Roll-out der ersten 707 für LufthansaVor 50 Jahren: Roll-out der ersten 707 der Lufthansa

Am 18. November 1959 feierte die Boeing Airplane Company das Roll-out der ersten Boeing 707-430 für die Deutsche Lufthansa.

Die Boeing 707-430 mit dem Kennzeichen D-ABOB wurde am 18. November 1959 mit Hilfe eines Flugzeugschleppers aus der Endmontagehalle am Boeing Field in Seattle gezogen. Die Lufthansa zählte zu den europäischen Erstkunden des vierstrahligen Passagierjets. Die D-ABOB absolvierte im Dezember 1959 ihren Erstflug und wurde noch im selben Monat an die Lufthansa übergeben, die sie nach Phoenix, Arizona, flog, um dort bis Ende Februar 1960 ihre Piloten zu schulenn. Am 1. März 1960 startete das Flugzeug dann von Seattle aus unter dem Kommando von Rudolf Mayr und Werner Utter zum Überführungsflug nach Hamburg, wo das Flugzeug am 2. März 1960 landete. Es wurde auf den Namen "Hamburg" getauft und blieb bis zum September 1976 in Lufthansa-Diensten.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot