20.04.2010
FLUG REVUE

Airbus Probeflug ErgebnisVulkanasche - Airbus-Probeflüge mit A380 und A340 zeigen keine Auffälligkeiten

Bei den mehrstündigen Probeflügen von Airbus mit einer A380 und einer A340-600 über Europa hat es am Montagabend keine Auffälligkeiten gegeben. Das teilte ein Firmensprecher am Dienstag in Hamburg mit.

Airbus unternahm gestern mehrstündige Probeflüge, um die Auswirkungen der Vulkanasche auf Flugzeuge und ihre technischen Systeme zu überprüfen.

Auf beiden Flügen zeigten sich nach Unternehmensangaben keinerlei Auffälligkeiten. Dies ist das Ergebnis der Beobachtungen durch die Piloten während des Fluges sowie der anschließenden Auswertung der Messdaten.

Ein A380-Testflugzeug (MSN 004) war nach 3,5 Stunden Flugzeit um 18 Uhr nach Toulouse zurückgekehrt, eine weitere Testmaschine vom Typ A340-600 (MSN 360) kehrte nach fünf Teststunden um 19.40 Uhr zurück.

Die gewonnenen Erkenntnisse wurden unmittelbar den zuständigen Behörden übermittelt. Eine Einschätzung zur Sicherheitslage äußerte Airbus jedoch nicht. "Die Entscheidung, ob der Luftraum über Europa flugsicher sei, ist und bleibt den Behörden vorbehalten. Airbus bietet jedoch größtmögliche technische Unterstützung, um entscheidungsrelevante Daten zu liefern", erklärte der Flugzeughersteller.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot