10.06.2009
FLUG REVUE

Weitere Kapitalerhöhung bei Air Berlin

Air Berlin PLC hat beschlossen, 4,5 Millionen neue Aktien (ordinary shares) unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre auszugeben. Das teilte die Airline am Mittwochmorgen in einer Kapitalmarktinformation mit.

"Von den neuen Aktien zeichnen Air Berlins größter Aktionär, die ESAS Holding A.S., 4 Millionen Aktien, Johannes Zurnieden, Chairman des Board of Directors der Air Berlin, 350.000 neue Aktien und die Joachim Hunold Vermögensverwaltung GmbH, deren alleiniger Gesellschafter Joachim Hunold, CEO der Air Berlin, ist, 150.000 neue Aktien zu einem Preis von jeweils EUR 3,50 je Aktie", erklärte AIr Berlin.

Die Ausgabe der neuen Aktien soll voraussichtlich am 11. Juni 2009 erfolgen. Der Zeichnungspreis entspricht dem Preis, zu dem Air Berlin am 4. Juni 2009 6.571.700 neue Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren ausgegeben hat.

Die neuen Aktien sind gleichrangig zu bereits bestehenden Aktien (ordinary shares) von Air Berlin. Die Börsenzulassung der neuen Aktien soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, teilte die Fluggesellschaft mit



Weitere interessante Inhalte
Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Jahresbilanz 2016 Etihad meldet Milliardenverlust

27.07.2017 - Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin. … weiter

Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot