21.01.2010
FLUG REVUE

Yemenia bestellt zehn Airbus A320

Die staatliche Fluggesellschaft des Jemen hat, wie bereits auf der Dubai Air Show angekündigt, zehn Flugzeuge der Airbus A320-Familie fest bestellt.<br />

Yemenia habe bei Airbus zehn Flugzeuge der A320-Familie fest in Auftrag gegeben, teilte der Flugzeughersteller heute mit. Die entsprechende Grundsatzvereinbarung sei bereits auf der Dubai Airshow unterzeichnet worden.

Flugkapitän Abdulkhalek Al-Kadi, Chairman und CEO von Yemenia, sagte: „Unsere neuen A320-Flugzeuge werden sich in Betrieb und Wartung durch ihre Kommunalität mit unseren vorhandenen Airbus A330 und unseren zukünftigen A350 auszeichnen. Die höhere Effizienz dieser integrierten Flotte wird uns helfen, unsere Wachstumsziele zu erreichen. Außerdem werden wir mit den A320 neue Maßstäbe beim Service setzen, indem wir unseren Fluggästen den besten Kabinenkomfort unter allen Flugzeugen dieser Klasse bieten. Yemenia ergreift diese wichtige Entscheidung im Rahmen einer umfassenden Flottenmodernisierung. Wir werden so in naher Zukunft über eine Flotte der neuesten Generation verfügen und so unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern.“

Die A320 erhielten eine Kabinenkonfiguration für zwölf Passagiere in der Business Class und 138 Passagiere in der Economy Class. Yemenia wolle damit ihr Angebot an Flügen im Regionalverkehr in die Golfstaaten, in den Nahen Osten, nach Afrika, Indien und Südeuropa erweitern und auch zur Förderung des Wirtschaftswachstums im Jemen beitragen.

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App