24.03.2017
FLUG REVUE

Germanwings-Flug 4U9525Zweiter Jahrestag des Absturzes

Vor zwei Jahren stürzte eine Germanwings-Maschine in den Französischen Seealpen ab. Alle 150 Flugzeuginsassen kamen ums Leben.

Sonnenkugel

Die vergoldete „Sonnenkugel“ mit einem Durchmesser von fünf Metern soll mit persönlichen Erinnerungsstücken an die Opfer des Absturzes befüllt werden. Foto und Copyright: Lufthansa.  

 

Im Rahmen einer Gedenkfeier zum zweiten Jahrestag des Unglücks übergab der Lufthansa Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr den Angehörigen in Le Vernet eine Skulptur zum Gedenken an die Opfer. Die vergoldete „Sonnenkugel“ mit einem Durchmesser von fünf Metern soll mit persönlichen Erinnerungsstücken an die Opfer des Absturzes befüllt werden. Anschließend soll die Skulptur an der Unglücksstelle aufgestellt werden.

Auch im westfälischen Haltern am See fand am Freitag eine Trauerfeier statt. 16 Schüler des dortigen Joseph-König-Gymnasiums hatten sich, auf dem Rückflug von einem Schüleraustausch, an Bord der Maschine befunden.

Der Vater des Co-Piloten Andreas Lubitz gab am Freitag in Berlin eine Pressekonferenz. Günter Lubitz erklärte stellvertretend für die Familie des Piloten: „Wir müssen damit leben, dass er in den Medien als depressiver Massenmörder dargestellt wurde und noch wird“. Der Vater bezweifelt die Ermittlungsergebnisse, insbesondere in Bezug auf das Krankheitsbild seines Sohnes.

Die französischen und deutschen Behörden waren in den offiziellen Ermittlungsergebnissen zu dem Schluss gekommen, dass das Flugzeug durch den psychisch erkrankten Copiloten vorsätzlich zum Absturz gebracht worden war.



Weitere interessante Inhalte
Deutsche Flugsicherung Assistenzsystem für Fluglotsen

19.09.2017 - Die DFS hat zusammen mit der Gesellschaft für Luftverkehrsinformatik (GLVI) ein Assistenzsystem entwickelt, das Lotsen bei der Überwachung der Flugwege unterstützt. … weiter

Meilenstein wird in Mobile gefeiert Airbus: 1500. Flugzeug in Nordamerika ausgeliefert

19.09.2017 - Mit der Auslieferung einer A321 an American Airlines übergab Airbus sein 1500. Zivilflugzeug in den Dienst einer nordamerikanischen Airline. Damit baut der europäische Hersteller seine Beziehungen zur … weiter

Swiss Gesamtes Kabinenpersonal bekommt Tablets

19.09.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss stattet alle Flugbegleiter mit persönlichen Tablet-Computern aus. … weiter

KLM Cityhopper Abschied von der Fokker 70 rückt näher

18.09.2017 - KLM Cityhopper mustert ihre Fokker-Flotte zugunsten moderner Regionaljets aus. Ende Oktober fliegen die letzten Fokker 70 im Liniendienst. … weiter

Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot