05.02.2009
FLUG REVUE

NTSB Zwischenbericht NotwasserungZwischenbericht bestätigt: Vogelschlag war New Yorker Unglücksursache

NTSB-Unfallermittler der New Yorker-Notwasserung finden Federn in beiden Triebwerken. Schäden führten zu beiderseitigem Leistungsverlust der Triebwerke.

Feder vom Vogelschlag in New York

 

 

Die amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde NTSB hat in einem Zwischenbericht vom 4. Februar Vogelschläge als Ursache des Triebwerksversagens bei einem Airbus A320-214 in New York festgestellt.

Das 1999 gebaute Flugzeug der amerikanischen Fluggesellschaft US Airways war am 15. Januar in New York nach dem Start vom Flughafen LaGuardia in einen Vogelschwarm geraten und musste nach beiderseitigem Triebwerksversagen im Hudson River notwassern. Alle 150 Passagiere und die fünf Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden.

Das linke Triebwerk (Nr. 1) war bei der Notwasserung abgerissen und erst nachträglich geborgen worden. Es war beim Hersteller GE in Cincinnati untersucht worden. Laut NTSB fanden sich in beiden Triebwerken organische Rückstände von Vögeln. Gefundene Federn seien zur Bestimmung an die Smithsonian Institution nach Washington D.C. gesandt worden.

Das NTSB stellte außerdem fest, dass die Triebwerke vor dem Vogelschlag störungsfrei arbeiteten und dass US Airways sämtliche Wartungsanweisungen (AD) für das CFM56-5B korrekt beachtet habe. Auch eine vorherige Störung des rechten Triebwerks am 13. Januar sei korrekt repariert worden.

Das sichergestellte Flugzeugwrack werde vom NTSB in den nächsten 12 bis 18 Monaten in Kearny, New Jersey eingehend untersucht.



Weitere interessante Inhalte
Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Zweite Reihe nach der A321 aus der US-Fertigung Airbus bereitet A320-Endmontage in Alabama vor

09.05.2017 - Bisher lieferte das neue, amerikanische Airbus-Endmontagewerk in Mobile, Alabama, ausschließlich Flugzeuge der A321-Reihe. Künftig wird auch die A320 endmontiert, wie die neueste, angelieferte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App