29.04.2015
FLUG REVUE

Kooperationsvorhaben mit Singapore AirlinesAirbus: Baubeginn für Trainingszentrum in Singapur

Airbus und Singapore Airlines haben am Industrieflughafen Seletar in Singapur mit dem Bau ihres neuen Gemeinschaftsprojekts "Airbus Asia Training Centre" (AATC) begonnen. Dort werden nicht weniger als acht Full Flight Simulatoren für die Pilotenausbildung installiert.

Airbus Asia Training Center Singapore A350 Simulatorhalle

Zu den acht Full Flight Simulatoren im neuen "Airbus Asia Training Center" in Singapur (AATC) werden alleine vier A350-Simulatoren gehören. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Eröffnung des neuen Piloten-Trainingszentrums sei im ersten Quartal 2016 vorgesehen, teilte Airbus am Mittwoch mit. Im AATC seien Type-Rating-Kurse für Piloten und wiederkehrende Überprüfungsflüge für Piloten aller aktuell gebauten Airbus-Muster vorgesehen. An dem Joint Venture sind Airbus mit 55 Prozent und Singapore Airlines mit 45 Prozent beteiligt.

Die 9250 Quadratmeter große Einrichtung im Gewerbegebiet Seletar Aerospace Park ist das bereits vierte Airbus-Trainingszentrum, nach Toulouse, Miami und Peking. Es erhält acht Full Flight Simulatoren, darunter vier für die A350 XWB, einen für die A380, einen für die A330 und zwei für die A320-Familie. Die zugehörigen Ausbildungsräume ermöglichen die Schulung von 10000 Kursteilnehmern im Jahr. Alle weltweiten Zentren vermitteln die gleichen Lehrinhalte. Das Zentrum in Singapur soll vorwiegend Kundenpiloten aus der Region Asien-Pazifik betreuen, um deren Anreisewege und ausbildungsbedingten Kosten zu senken.

Schon jetzt bietet Airbus Trainingskurse in Singapur an, die auf die Infrastruktur von Singapore Airlines am Drehkreuzflughafen Changi zugreifen. Dort befinden sich ein A380- und zwei A330-Simulatoren. Der Personalstamm für das neue Trainingszentrum soll 50 Instruktoren und 25 weitere Mitarbeiter umfassen.

"Der Luftverkehr in der Region Asien-Pazifik wird sehr stark wachsen", sagte der Flugbetriebsvorstand von Singapore Airlines, Flugkapitän Gerard Yeap. "Mit Hilfe des AATC kann die Branche mit den daraus resultierenden Ausbildungsaufgaben Schritt halten und zugleich Singapurs Rolle als führender Luftfahrtstandort stärken", sagte der Vertreter von Singapore Airlines. "Mit diesem neuen Zentrum verlagern wir unser Training dichter an unsere Kunden heran", sagte Didier Lux, Head of Customer Services, Airbus. Neben den Trainingszentren für fliegendes Personal in Toulouse, Miami und Peking unterhält Airbus Trainingszentren für Wartungstechniker in Hamburg und Bangalore. Über Verträge mit Dienstleistern werden noch weitere Ausbildungsstandorte angeboten.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

A320-Kabinenstruktur nach dem Vorbild der Natur Bionische Trennwand gewinnt Bundespreis Ecodesign

30.11.2016 - Das Bundesumweltministerium hat Airbus für das Desgin einer Leichtbau-Trennwand mit dem Ecodesign-Preis ausgezeichnet. … weiter

Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App