31.03.2014
FLUG REVUE

Dreamliner nach NaritaANA täglich nach Düsseldorf

Die größte japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) hat am Sonntag in Düsseldorf tägliche Nonstop-Flüge nach Tokio aufgenommen. Damit verfügt Düsseldorf als Deutschlands Stadt mit der größten japanischen Gemeinde endlich wieder über einen eigenen Flug nach Japan. Die neue ANA-Route zwischen Tokio-Narita und Düsseldorf wird täglich mit der Boeing 787-8 bedient.

Boeing 787 Dreamline ANA Tokio Erste Landung

ANA fliegt mit ihrem Dreamliner jetzt auch täglich nach Düsseldorf (Archivbild). Foto und Copyright: ANA  

 

"Düsseldorf ist Japan-Standort Nummer Eins in Deutschland und Kontinentaleuropa. Deshalb ist es konsequent, dass nun durch die ANA eine tägliche Direktverbindung nach Tokio angeboten wird", sagte Düsseldorfs Bürgermeister Dirk Elbers bei der Begrüßung des ersten Fluges am Sonntag. "Daran haben wir lange gearbeitet. Der Direktflug ist wichtig sowohl für japanische Unternehmen, die von Düsseldorf aus ihre Deutschland- und Europazentralen steuern, als auch für die exportorientierte Wirtschaft unserer Region und für die Menschen, die damit noch enger und schneller miteinander verbunden sind", so Elbers. Düsseldorf verfüge nun über 113 wöchentliche Langstreckenflüge.

In Nordrhein-Westfalen leben über 10000 Japaner, alleine rund 7000 von ihnen in Düsseldorf. Damit ist Düsseldorf der größte Japan-Standort auf dem europäischen Festland. Das Handelsvolumen zwischen Japan und Nordrhein-Westfalen betrug 2013 rund 8,5 Milliarden Euro. Mehr als 500 japanische Unternehmen haben ihren Firmensitz in NRW, davon 480 in Düsseldorf und Umgebung. 120 japanische Unternehmen haben hier ihre Europazentralen. Weltbekannte Marken wie Fujifilm, Mazda, Toyota, Nissan, Toshiba, Canon, Sony, NEC oder Yamaha sichern in der Region rund 23000 Arbeitsplätze und setzen pro Jahr 35 Milliarden Euro um.

Japans Generalkonsul Kaoru Shimazaki sagte: „Ich hoffe, dass nun mehr Bürger aus Düsseldorf und ganz NRW, die uns hier so herzlich aufgenommen haben, nach Japan reisen werden, um Japan aus erster Hand zu erleben und zu genießen. Besuchen Sie Japan – wir freuen uns auf Sie."

„Nach 23 Jahren freuen wir uns wieder auf eine Direktverbindung zwischen Japan und Düsseldorf, auf die wir lange hingearbeitet haben. Bisher sind jedes Jahr 50000 Passagiere aus dem Einzugsgebiet unseres Airports über andere Flughäfen nach Tokio gereist. Ab Sonntag können sie das direkt und ohne umzusteigen tun. Der neue Service der ANA drückt daher die Attraktivität unseres Airports für Fernstrecken in Richtung Asien aus“, sagte Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke.

All Nippon Airways (ANA) wurde 1952 gegründet und zählt heute zu den zehn größten Airlines der Welt. ANA bedient 50 Inlandsziele auf 113 Routen und 33 internationale Ziele auf 64 Routen. Auf ihrem gesamten Streckennetz bietet die ANA-Gruppe jede Woche mehr als 1800 Flüge an. Die ANA Group hat einen Marktanteil von über 50 Prozent in Japan. ANA zählt mit United/Continental und Lufthansa zu den drei größten Mitgliedern der Star Alliance.



Weitere interessante Inhalte
Expansion nach Deutschland Flybe wird erste europäische Basis in Düsseldorf eröffnen

24.11.2016 - Flybe, Europas größte regionale Fluggesellschaft, verstärkt ihre Präsenz in Deutschland und eröffnet am 1. Februar 2017 ihre erste europäische Basis am Flughafen Düsseldorf. … weiter

Zweite A330 nimmt Kurs auf Düsseldorf Air Seychelles will in Europa wachsen

04.11.2016 - Die Etihad-Beteiligungstochter Air Seychelles hat nach erfolgreichen Zuwächsen im Langstreckenverkehr eine Flottenerweiterung und eine neue Route nach Deutschland angekündigt. … weiter

Erster Preis: Mit der A380 nach Hawaii ANA A380 wird nach Malwettbewerb lackiert

05.10.2016 - Die japanische Fluggesellschaft ANA bereitet sich auf die Übergabe ihrer ersten A380 vor. Die Japaner werden den Riesen vor allem auf der touristischen Route nach Hawaii einsetzen und suchen per … weiter

VC-Flughafencheck 2016 Wie sicher sind die deutschen Flughäfen?

04.10.2016 - Die Vereinigung Cockpit hat die Sicherheit deutscher Flughäfen aus Pilotensicht bewertet. … weiter

Airports Flughafen Düsseldorf rechnet mit airberlin

23.09.2016 - Der neue Chef des Flughafens Düsseldorf, Thomas Schnalke, rechnet 2026 mit 29 Millionen Passagieren statt rund 23 Millionen in diesem Jahr. Dies erklärte er im Gespräch mit der in Düsseldorf … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App