14.12.2016
FLUG REVUE

Polizei will Volltrunkene an Bord verhindernAustralien: Verdachtskontrollen für alkoholisierte Passagiere

Seit dieser Woche führt die australische Polizei auf den größten Verkehrsflughäfen des Landes Verdachtskontrollen durch, mit denen stark betrunkene oder aggressive Passagiere vom Boarding abgehalten werden sollen.

Brisbane Airport Passagiere

Die australische Polizei kontrolliert neuerdings Passagiere stichprobenartig auf Trunkenheit und verwehrt erkennbar zu alkoholisierten Fluggästen den Mitflug. Das Archivbild zeigt das Terminal des Flughafens Brisbane. Foto und Copyright: Brisbane Airport  

 

Die australische Zeitung Courier-Mail berichtete, Passagiere, die bei den Verdachtskontrollen als zu alkoholisiert auffielen, würden vom Antritt ihrer Flüge ausgeschlossen. Ziel der landesweiten Aktion der australischen Bundespolizei auf Flughäfen, in Lounges, Bars und öffentlichen Bereichen sei es, das spätere Randalieren von Betrunkenen an Bord zu verhindern. Wer zu betrunken sei, um Anweisungen zu verstehen und zu befolgen, könne nicht mitfliegen.

Der stellvetretende Polizeichef Assistant Commissioner David Sharpe erklärte, die Polizisten würden ihre Erfahrung und ihr Urteilsvermögen zur Bewertung einsetzen. Etwaige Promillegrenzen wurden nicht genannt. In Australien werden Angriffe auf Flugzeugbesatzungen und Gefährdungen der Flugsicherheit mit bis zu zehn Jahren Haft geahndet.

"Die Besatzungen dürfen beim Fliegen nicht abgelenkt werden. Sie sind für das sichere Erreichen des Zielflughafens verantwortlich und sollten nicht noch mit betrunkenem oder aggressiven Verhalten behelligt werden", zitierte die Zeitung Courier-Mail den leitenden Polizisten. Die Polizei werden deshalb die Passagiere im gesamten Reiseverlauf beobachten und Verstöße gegen die Flugsicherheit strafrechtlich verfolgen. "Jeder soll seine Ferien genießen. Aber wenn sie Alkohol trinken, machen sie es verantwortungsbewusst und halten sie sich an die Anweisungen der Airline- und Flughafenmitarbeiter am Boden und an Bord".

Bei rund 100 Millionen beförderten Passagieren pro Jahr in Australien kommt es laut dortigen Medienberichten im Durchschnitt etwa wöchentlich zu Zwischenfällen mit alkoholisierten Passagieren, die teilweise schon betrunken am Flughafen erscheinen. Teilweise müssen Flüge umgeleitet werden oder ausfallen.



Weitere interessante Inhalte
Moderne Boeing 737-800 fliegt in historischem 707-Gewand Qantas feiert Jubiläum mit "Retro Roo II"-Sonderlackierung

16.11.2015 - Die für außergewöhnliche Sonderlackierungen bekannte australische Fluggesellschaft Qantas begeht ihr 90-jähriges Bestehen mit einer im Stil ihrer einstigen Boeing 707 lackierten Retrojet-Boeing … weiter

Mehr Sitze nach Australien Etihad: A380 fliegt ab 2016 nach Melbourne

28.10.2015 - Etihad Airways erhöht im nächsten Sommer die Kapazität nach Australien. Dabei kommt künftig auf einem der beiden täglichen Flüge nach Melbourne die A380 mit der spektakulären "Residence"-Class zum … weiter

Niedriger Kerosinpreis hilft Qantas fliegt in die schwarzen Zahlen

26.02.2015 - Die australische Fluggesellschaft Qantas kommt auf ihrem Sanierungskurs voran. Die jüngsten Halbjahreszahlen endeten mit einem satten Gewinn, der das Unternehmen auch schon für das Gesamtjahr … weiter

Abflug in die dritte Dimension Qantas testet Virtual-Reality-Brillen an Bord der A380

03.02.2015 - Die australische Fluggesellschaft Qantas und Samsung testen in Sydney und Melbourne und in der Ersten Klasse einiger Airbus A380 ein neuartiges Passagier-Unterhaltungssystem. Dabei vermitteln … weiter

Airline-Rekord mit 13804 Kilometern A380: Qantas fliegt längste Route der Welt

06.10.2014 - Die australische Fluglinie Qantas hat den Liniendienst von Sydney nach Dallas/Fort Worth mit dem Airbus A380 aufgenommen. Die 13804 Kilometer lange Route kann nun in beide Richtungen non-stop geflogen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App