21.03.2011
FLUG REVUE

BDLI erwägt ILA-Terminverschiebung auf HerbstBDLI erwägt ILA-Terminverschiebung

Der ILA-Veranstalter "Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie" (BDLI) erwägt die Verschiebung der Traditionsmesse in Berlin-Schönefeld auf den Herbst.

messeimmobilien gmbh

In das neue Messegelände werden 27 Millionen Euro investiert. © Messe Berlin  

 

Der BDLI werde bei seiner Präsidiumssitzung am Donnerstag auch über den Tagesordnungspunkt "ILA-Termin" sprechen, bestätigte BDLI-Sprecher Christopher Bach am Montag auf Anfrage der FLUG REVUE. Eine Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen und müsse auch am Donnerstag nicht unbedingt fallen, so Bach.

Die Berliner Morgenpost hatte am Montag gemeldet, zwischen Messe Berlin und BDLI sei intern bereits eine Terminverschiebung der bislang vom 19. bis 24. Juni 2012 geplanten Messe auf den Termin 11. bis 16. September 2012 beschlossen worden.

Laut BDLI-Sprecher Bach werde die Verschiebung vor allem erwogen, weil einige BDLI-Unternehmen auch an anderen Messen nahe des bisherigen ILA-Termins ausstellen oder teilnehmen wollten, etwa der Rüstungsmesse Eurosatory oder der Luftfahrtmesse in Farnborough. Deswegen gehe es um die Grundsatzfrage, ob die ILA dauerhaft auf einen Herbsttermin ausweichen solle. Jede mögliche Terminverschiebung müsse, vor allem im Interesse der Aussteller, schnell bekannt gegeben werden.

Die Bauarbeiten auf dem Berliner Flughafen BBI, auf dessen Westseite bei Selchow das neue ILA-Gelände entstehen soll, seien dagegen kein Problem. Das Messegelände stehe auch im Juni 2012 schon zur Verfügung, so der BDLI-Sprecher.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App