18.08.2015
FLUG REVUE

Staatsanwaltschaft Cottbus ermitteltBER: Strafanzeige wegen nicht erbrachter Leistungen

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH hat Strafanzeige gegen Siemens-Mitarbeiter erstattet, nachdem sie Auffälligkeiten bei ihren Abrechnungen festgestellt hat. Berliner Medien halten auch noch andere Unternehmen für verdächtig, überhöhte Beträge abgerechnet zu haben.

Flughafen Berlin Brandenburg

Beim Bau des Flughafens BER besteht der Verdacht überhöhter Rechnungen für nicht erbrachte Leistungen. Die Flughafengesellschaft hat deshalb Anzeige erstattet. Foto und Copyright: FBB  

 

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) habe am 12. August 2015 in Abstimmung mit dem Chief Compliance Officer der Siemens AG Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges erstattet, teilte die FBB mit. Die FBB habe im Rahmen ihres regulären Prüfprozesses von Rechnungen für Bauleistungen "Auffälligkeiten" festgestellt und die Compliance-Abteilung des Unternehmens eingeschaltet. In der anschließenden internen Prüfung des Compliance Officers der FBB hätten sich Anhaltspunkte dafür ergeben, dass der FBB tatsächlich nicht erbrachte Leistungen in Rechnung gestellt und diese bezahlt worden seien. Die Staatsanwaltschaft Cottbus habe mit der Prüfung des Sachverhalts begonnen.

Am Montag hatte der Berliner "Tagesspiegel" berichtet, auch bei Rechnungen der Unternehmen Bosch und T-Systems gebe es Auffälligkeiten, weil die Flughafengesellschaft hier Nachforderungen, entgegen der sonst üblichen Praxis, in fast vollem Umfang erstattet habe. Die Flughafengesellschaft entgegnete, alle diese Rechnungen seien unter Vorbehalt bezahlt worden und würden noch einmal abschließend geprüft. Bei rückwirkend festgestellten, eventuellen Unstimmigkeiten gehe kein Geld verloren.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

BER-Eröffnungstermin bleibt unklar Neues Terminal D am Flughafen Schönefeld eröffnet

03.12.2016 - Während der Eröffnungstermin für BER weiter unklar ist, werden die Anlagen in Schönefeld erweitert, um den Verkehr bewältigen zu können. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter

Passagierrekord mit Lowcost-Airlines Schönefeld durchbricht zehn Millionen-Marke

08.11.2016 - Berlins Flughafen Schönefeld hat im Jahr 2016 bereits über zehn Millionen Fluggäste befördert. Der lange Zeit von vielen Fluggästen übersehene Airport im Süden der Hauptstadt profitiert vom Wachstum … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App