29.07.2016
FLUG REVUE

Nun ohne SicherheitskontrolleBesucherterrasse in Frankfurt wieder offen

Nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen ist die Besucherterrasse am Terminal 2 des Flughafens Frankfurt wieder nutzbar.

Terrasse FRA Terminal 2 Zeichnung 2016

Die Besucherterasse am Terminal 2 des Flughafens Frankfurt wurde neu gestaltet (Foto: Fraport).  

 

Die 1800 Quadratmeter große Terrasse erhielt einen modernen Empfangsbereich am Zugang sowie einen neuen Bodenbelag im Außenbereich. Sitzgelegenheiten – teilweise in der Sonne, teilweise unter schattenspendenden Pavillons – laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Außerdem wurde ein Überwurfschutz aus Edelstahlgewebe installiert, der mit Aussparungen für Fotoaufnahmen versehen ist, so die Flughafengesellschaft. Dank des Überwurfschutzes kann die Terrasse nun ohne Sicherheitskontrolle betreten werden. Dadurch ist es auch ganz einfach möglich, die Plattform zwischendurch zu verlassen.

Die Terrasse ist von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr, an Wochenenden, hessischen Feiertagen sowie besonderen Aktionstagen sogar bis 19 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt jeweils 30 Minuten vor Schließung.

Das Tagesticket kostet pro Person drei Euro. Kinder unter vier Jahren und Personen mit Behindertenausweis sowie deren Begleitperson, sofern im Ausweis eingetragen, erhalten freien Eintritt. Familien und andere Gruppen bekommen fünf Tickets zum Preis von vier und zahlen 12 Euro.

„Unsere Besucherterrasse am Terminal 2 ist ein echter Publikumsmagnet. Bis zu 2700 Menschen sind hier täglich zu Gast“, erläutert Dr. Matthias Zieschang, Vorstand Controlling und Finanzen der Fraport AG, die Bedeutung der 1994 in Betrieb genommenen Plattform. Die Terrasse sei ein wichtiges Aushängeschild für den Flughafen Frankfurt.



Weitere interessante Inhalte
Frankfurt streicht 125 Flüge Wintereinbruch behindert Flugbetrieb in Deutschland

13.01.2017 - Ein schneereicher Wintereinbruch mit starkem Wind hat am Freitag zu Störungen beim Flugbetrieb geführt. Auch das Drehkreuz Frankfurt wurde nicht verschont. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter

Schnellere Passagierabfertigung in Frankfurt Bundespolizei testet Selbstbedienungs-"Kiosk"

09.12.2016 - Seit Donnerstag erprobt die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ein neues Selbstabfertigungssystem für Fluggäste. Durch das Eingeben der eigenen Daten soll die Grenzabfertigung schneller gehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App