25.03.2009
FLUG REVUE

British Airways führt Mikrowellen-Landessystem in London-Heathrow einBritish Airways führt Mikrowellen-Landesystem in Heathrow ein

Die britische Fluggesellschaft hat am Mitwoch ein neues Mikrowellen-Landesystem (MLS) von Thales in Heathrow in Betrieb genommen. Es soll die Pünktlichkeitsrate am Londoner Drehkreuz bei schlechtem Wetter verbessern. Airbus A320-Familie für MLS-Betrieb EASA zertifiziert.

BA MLS Heathrow

Airbus A320 von British Airways bei der Landung in LHR - das Flugzeug hat die Instrumentierung für das neue Mikrowellen-Landesystem an Bord (C) Photo BA  

 

Als weltweit erste Linienfluggesellschaft hat British Airways (BA) heute in Heathrow den bordgestützten Betrieb eines Mikrowellenlandesystems (MLS) aufgenommen. Dies teilte das Unternehmen heute mit. Das MLS werde die Anflugkapazität des Flughafens bei schlechter Sicht um über 20 Prozent erhöhen.

An durchschnittlich zehn Tagen pro Jahr komme es bisher wegen Nebels oder heftigen Regens zu Verpätungen und Flugausfällen in größerem Maßstab weil die Staffelungsabstände wesentlich erhöht werden müssten. Die Fluggesellschaft habe fünf Millionen Pfund in die neue Technik investiert. Das neue System sei bereits an Bord von 29 Airbus A320 und A321 installiert worden. Die restlichen 12 Flugzeuge dieser Mittelstreckenflotte folgten bis Jahresende.                          

Captain Stephen Riley, Director of Flight Operations bei BA, erklärte: "Diese technische Pioniertat führt im Interesse unserer Kunden zu weniger Verspätungen. Außerdem verkürzen sich die Warteschleifen, was unnötige Kohlendioxid-Emissionen vermindert."

Bisher werden Flugzeuge bei schlechter Sicht per Instrumentenlandesystem (ILS) zum Aufsetzpunkt auf der Landebahn geführt. Weil vorausfliegende und ausrollende Flugzeuge auf der Bahn den ILS-Empfang stören, müssen die Sicherheitsabstände zwischen den Flugzeugen bei schlechtem Wetter deutlich erhöht werden. Dagegen sei das MLS laut BA fast störunempfindlich, so dass die Flughafenkapazität nicht so stark sinke.

Bei gutem Wetter können derzeit 44 Flugzeuge pro Stunde in London-Heathrow landen. Beim Instrumentenflugbetrieb nach CAT III sinkt dieser Wert auf nur noch 24 Landungen. Mit MLS kann dieser Wert trotz schlechten Wetters auf 30 Landungen erhöht werden.

Als erste Zivilflugzeugfamilie sei die A320-Familie von Airbus durch die European Aviation Safety Agency (EASA) für den MLS-Betrieb zugelassen worden. Thales habe das neue System von BA entwickelt. Das Londoner MLS-System darf nach ausgiebigen Versuchen für Instrumentenanflüge der Kategorie IIIb verwendet werden.



Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Infrastruktur für den modernen Luftverkehr Top 10: Die größten Airports der Welt

02.06.2017 - Die Flughäfen sind zentrale Knotenpunkte im weltweiten Luftverkehrsnetz. Millionen Menschen nutzen diese wichtigen Infrastruktureinrichtungen täglich. Wir stellen die zehn größten Airports der Welt … weiter

Kurzfristige Anschlaggefahr auch auf Flughäfen USA erneuern Terrorwarnung für Europa

02.05.2017 - Die USA haben wegen der Sicherheitslage in Europa eine Reisewarnung für ihre Staatsbürger ausgesprochen. Das US-Außenministerium hält während der sommerlichen Reisewelle auch die Flughäfen in Europa … weiter

Neue Software soll das Reisen erleichtern IAG investiert in Start-up-Firmen

24.04.2017 - Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG hat sich an zwei Start-up-Unternehmen beteiligt. Diese entwickeln Software mit Reisebezug. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot